Herbstnebel, Ausgabe #2

Das Herbstnebel geht in die zweite Runde, selbstredend in schwarz weiß gehalten widmet es sich ausschließlich dem Black Metal Untergrund und seinen Vertretern.

Ein archaisch wirkender Megalith aus Schottland ziert das Cover des Herbstnebels. Auf insgesamt 46 Seiten (Din A4 und kleine Schrift) gibt es zahlreiche Interviews mit Anael, Black Flame, Koldbrann, Realm of Carnidora, Vinterriket, Forest of Fog, Nordlicht und Inquisition dazu kommen viele Besprechungen von diversen Veröffentlichungen.
Die Interviews sind wirklich gelungen, da die Fragen mit der Länge des Gespräches immer tiefgründiger werden und sehr ausführlich und abwechslungsreich gestaltet sind. Man hat das Gefühl wirklich etwas über die Band und die dahinter stehende(n) Person(en) und ihre Ansichten zu diversen Themen zu erfahren. Was in meinen Augen sehr wichtig ist. Für die Besprechungen gibt es noch kein Bewertungssystem nach Punkten, dies soll sich voraussichtlich in der dritten Ausgabe noch ändern. Das Heft ist größtenteils werbefrei und bietet so uneingeschränkten Lesespaß.

Die Interviews mit Black Flame, Realm of Carnidora und Inquisition wurden in englischer Sprache belassen, da laut des Herausgebers die Zeit für dieÜbersetzung zu knapp war. Ob im nächsten Heft wieder einige Interviews in Englisch sein werden, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Dies sollte aber kein Hinderungsgrund sein sich das Herbstnebelnicht zuzulegen, da die Gespräche auch Menschen verständlich sein sollten, deren Englisch nicht auf
dem neuesten Stand ist. Für 5 € bekommt ihr das Heft (Versand inklusive) plus gratis CD nach Hause.
Kontaktadresse: Denny Berger, Bahnhofstrasse 137, 8245 Feuerthalen, Schweiz.

Es lohnt sich jedoch vorher nachzufragen, ob noch ein Exemplar vorrätig ist.
Hierzu die Mailadresse: urukhai@gmx.ch

Eine weitere Bestellmöglichkeit besteht bei Ketzer Records. Erscheinungsrythmus: unregelmäßig, nächste Ausgabe ca. Dez. 06/ Jan. 07