Glass Casket “We Are Hathered Here Today” 5/6

Bastardized Recordings
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 37:50
Songs: 9

Ein wahrlich schwer verdauliches Geschütz hat mir dieser Fünfer aus North Carolina unter den Baum gelegt. Der Silberling wird ab Februar ’05 in den Regalen stehen, die diese Last hoffentlich auch aushalten. Ich nehms gleich vorweg, mir persönlich ist das Album in weiten Teilen zu anstrengend, was jedoch nicht unbedingt gegen die Band spricht. Vielmehr wird hier geknüppelt und gefrickelt, mit derartig vielen Tempo und Rhytmus Wechseln das einem schwindlig wird beim bloßen zuhören. Freaks von technischem Frickel Death Metal sollten hier absolut hellhörig werden, auch wenn musikalisch kein astreiner DM geboten wird sondern hier und da auch diverse Metalcore/Hardcore Elemente zum Vorschein kommen. Ich selbst versuch jetzt den dritten Tag Zugang zum Material zu finden, aber irgendwie ist mir das bisher jedesmal zu stressig, obgleich mir Postwendend natürlich bewusst ist das hier echte Könner am Werk sind, die mehr als nur “ihre Instrumente beherrschen”. Wirbelnde und Magenumdrehende Gitarrrenläufe, fricklige Solos, ein abgespacetes Drumming, mit mehr Breaks pro Song als manche Bands in ihrem ganzen Leben verbraten und Vocals zwischen Grindcore grunts und screams runden das Album ab.
glasscasket.com