Fatal Embrace Interview

Die Wissenschaft hat bislang angenommen, daß die wilden Wa, ein Stamm menschenfressender Kopfjäger, ebenso ausgerottet wären, wie die Riesendronte oder old school Thrash Metal. Nun haben uns neueste Entdeckungen eines besseren belehrt. In ihrer Urheimat Burma ausgestorben, sind die wilden Wa nach Ostberlin gezogen, um munter weiter Köpfe zu jagen. Ihre rituellen Kriegsgesänge kann man sich im Versandhandel unter dem Titel: “The ultimate Aggression” auf CD kaufen. Aber jetzt lest mal selbst was Häuptling Heiländer zum Besten zu geben hat.

Stell doch bitte mal die Band vor, wa?
Heiländer: Da wären Chris und Karsten an den Gitarren, Ronald am Bass, Martin ist unser Drummer und ich bin zuständig für alle Vocals.

Sag mal was zu eurem Livekonzept, wa?
(H: alle Antworten)Wir setzen live alle Energie free und fahren das volle Brett. Zusammen mit einem richtig extremen Publikum macht das echt Laune und es geht immer auf die zwölf. Gepaart mit unserer Liveshow, bei der wir brenndende grosse Pentagramme, Fackeln sowie den Sensenmann dabei haben ist das ganze auch ne richtg metallische Angelegenheit. Die Sache können wir jedoch nur auf grösseren Bühnen durchziehen, weil sonst die ganze Hütte in Flammen stehen würde und das wäre dann wirklich Hell On Earth!!

Was sind eure Haupteinflüsse, wa?
Alle richtig geilen Metalcombos wie z. B. Exodus und Onslaught!! Ganz klar Dark Angel, Slayer, Kreator, Destruction, Testament, Death, Celtic Frost, alte Metallica und Sepultura, eben alles was brutal ist und einem das Genick bricht. Wir verarbeiten das Beste dieser Bands ohne diese jedoch kopieren zu wollen, dann jagen wir alles durch nen Fleischwolf und fertig ist ein Fatal Embrace Song.

Welchen Lärm konsumiert ihr zur Zeit, wa?
Da wir wirklich ständig am Proben sind, und rund um die Uhr mit der Band zu tun haben, bleibt nicht mehr soviel Zeit, sich jede Neuveröffentlichung reinzuziehen, geschweige denn, zu kaufen. Aber es gibt noch einen Haufen guter V.Ös und auch immer noch korrekte Bands. Man denke an Witchery, Soul Demise, Blood Red Angel, Infernö, Impending Doom, Sacred Steel, Witchburner und Destaster, welche alle guten Metal machen. Wir hören Metal eigentlich rund um die Uhr und unsere All Time Faves natürlich am liebsten.

All Time Faves, wa?
Da könnte ich ein ganzes Buch schreiben, denn innerhalb gibt es dutzende von Gruppen, die wir lieben. Neben unseren Haupteinflüssen, stehen wir auf Sodom, Running Wild, Hallows Eve, Nasty Savage, Violence, Forbidden, Possessed, Accept, Razor, Tankard, Bulldozer, Iron Maiden, Megadeth, Manowar, Venom, S.O.D, Anthrax, Voivod, Carnivore, Entombed, Dismember, Ozzy, Deathrow, Exumer, Exciter, Agent Steel, Helloween, Bolt Thrower, Death Angel, Morbid Angel, Savatage, Rigor Mortis, Holy Moses, Satan, Evil Dead, Judas Priest, King Diamond, Mercyful Fate, Obituary……….usw.

Habt ihr irgendwelche großen Vorbilder, wa (Nicht nur musikalisch)?
Metal ist unser Leben, also kommen unsere Idole auch in erster Linie aus dem Musikbusines. Ich denke da an Schmier, Lemmy, Kerry King, Tom Araya, Bruce Dickinson, Steve Harris, Mille, Angelripper, Cronos, Lord Petrus Steel, Paul Baloff, Gary Holt, Eric Adams, Tom Warrior, Ozzy, James Hetfield, Jeff Becerra, Chuck Schuldiner, Dio und viele andere mehr.

Was wollt ihr erreichen, wa? Wozu dient euch die Musik, wa?
Durch unsere Musik können wir all unsere Aggressionen rauslassen. Es ist wie ein Rausch von dem man nie genug bekommen kann, auch wenn einem manch ein Drecksposer immer wieder in die Suppe kotzt. Es macht Spass wie Sau und wenn das Oublikum richtig mitmosht ist es wie ein ewiger Orgasmus, gerade live zu mucken.!! Wir hoffen, daß unsere Kriegsmachinerie im Lauf der Zeit weltweit zu hören ist, und dass jeder richtige Metaller die Möglichkeit hat, unsere Scheiben zu hören.

Was habt ihr sonst noch für Hobbys, wa?
Die Band hat oberste Priorität und Hobbys wie Briefmarken sammeln oder Tauben züchten hat niemnd von uns. Was alle machen ist Platte und T-Shirts ransaugen von unseren Faves, aber das ist kein Hobby sondern eine Lebenseinstellung!!
Metal ist numal alles im Leben, auch wenn das für irgendwelche Wichser nicht nachvollziehbar ist.

Was treibt ihr im Privatleben,wa?
Manche von uns gehen malochen oder bescheissen den Staat. Ansonsten das übliche: Metal, Weiber und einige Pilsetten am Hals.

Wünsche für die Zukunft, wa?
Wir wünschen uns, daß unser neuer Output richtig durchstartet, denn wir waren bei Harris Johns im Studio und der hat eine Superarbeit abgeliefert !!! Wir wollen mit der neuen Scheibe im Gepäck live spielen bis uns der Arsch platzt! Am besten weltweit. (Huzzah, geplatzte Ärsche auf allen Kontinenten. Das wünscht man sich zu Weihnachten !-cp)

Ihr wart bei Gutter Rec., seid nun aber mit der neuen LP frei, wa, wie gehts weiter, wa?
Mit Gutter haben wir noch einige unsinnige Schwierigkeiten zu klären, tja und dann werden wir unsere neue LP “Legions of Armageddon” zusammen mit einem richtigen Label so schnell wie möglich veröffentlichen. Aus bestimmten Gründen kann ich aber noch keine Details verraten.

Ihr seid ja nu Ossis, daher interessiert es mich als Wessi wie das in der Zone fürn Metaller war, wa?
Die Szene war eigentlich total geil. Es gab zigtausend Fans und wer nicht mindestens drei Nietengürtel, Armbänder und ne Kutte anhatte, war’n Poser. Wir hatten eine Menge Bands, Clubs und viele Fantreffen. Die Szene war richtig organisiert. Leider mustten wir nach Ungarn um westliche Metalbands
zu sehen, bzw. Platten zu kaufen, denn diese roten Kommunisten (gibts denn auch grüne ???-cp) an der MAcht haben natürlich ständig versucht mit ihren Stasi-Kötern die Metaller kaputt zu machen. Kurzum, die Metal-Szene war geil, aber der Kommunismus natürlich scheisse und menschenverachtend. Aber letztlich könnte man auch über dieses Thema stundenlang labern. Ich will jedenfalls nie wieder in die Zone, ums verrecken nicht, auch wenn der Zusammenhalt von uns Kuttenträgern einzigartig war!!!

Wie konnte sich ne Metalband in so einem System eigentlich halten, wa?
(auch wenn ihr euch erst nach der Angliederung an den Imperialistischen westen formiert habt) Nun, ich habe schon 1986 mit meiner ersten Combo angefangen. Allerdings
haben das die roten Ratten mitbekommen und ich musste zur Armee, oder ins Kittchen, shit happens!! Als Band hatte man es sehr schwer, Verbote, Zensur usw. Obwohl es auch Profigruppen gab, war doch alles im Underground verwurzelt und von der Fanbasis getragen. Wir waren Rebellen, liebten Heavy Metal und
hassten den Staat und Keyboards!!! Es gab nur eine Plattenfirma im Osten, und die diktierte, was auf Vinyl erscheint und was nicht. Die geilsten Bands im Osten waren Blackout, Rochus, Formel 1, Biest, Argus, Darkland, Melissa um nur einige zu nennen.

Thrash ist laut ner Umfrage, die ich mal gesehen hab, ziemlich abgeschlagen auf Platz 4 in der Gunst der Hörer hinter True, Black und Death. Was ist euer Plan dagegen, wa?
Ohje, Schubladen. Für uns gibt es nur richtig satten Metal auf der einen und Pisscombos auf der anderen Seite. Alleine die Schublade Black metal ist doch total verwirrend. Bands, die sich
auf Hellhammer, Venom, Bathory und Konsorten berufen liebe ich total. Die Typen haben die Gitarren im Anschlag
und stehen total auf Metal. Wir spielen oft mit solchen Bands und verstehen uns prächtig mit denen. Wenn aber irgendwelche Cure-Grufties von heute was von Black METAL! labern, muss ich kotzen. Die haben soviel mit Metal zu tun wie meine Blähungen mit Geigenmusik. Wir lassen uns jedenfalls von diesen Saftärschen nicht die Szene demolieren, FUCK YOU !
Fatal Embrace ist es wichtig alle extremen Stile des Metal zu vereinen und als Atombombe auf die Menschheit loszulassen. Thrash ist sicherlich der Hauptbestandteil unsere Musik,
jedoch immer verbunden mit dunklen, brutalen Themen und Death-, Black-, Speedmetal Akzenten. Der Name True Metal geht mir auch auf den Sack. Wir sind auch true, genau wie Sodom, Sacred Steel, Witchburner und Desaster.Verstehst Du, manche Begriffe sind einfach nur blöde !! (Klar versteh ich,
aber sie machen ne Bezeichnung einfacher. Der Rest isSemantik-cp)

Als Stadtreiniger müsste es Dir ja ein Vergnügen sein, daß die Love Parade abgesägt werden soll, wa?
Der Chris is bei der Stadtreinigung und man kann mit einer grossen MAN-Kehrmaschine prima die zappelnden Techno-Knalltüten überrollen, macht Spass und die Stadt wird sauber!

Famous last words, wa?
Danke an alle Fans, die uns bis jetzt die Treue gehalten haben. Wir werden das mit dem neuen Album “Legions of Armageddon” belohnen, watch out!! An alle echten Metaller, die erst jetzt auf uns aufmerksam werden, sagen wir
nur: Kommt zu unseren Gigs, erlebt die totale Aggression und bangt euch die Rübe vom Sockel, Welcome to Hell !!!!

www.fatalembrace.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*