Failed Humanity “The Sound Of Razors Through Flesh” 4/6

Candlelight Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Neben Desecration gibt es also doch noch so einige gute Death Metal Acts, die sich dort im Underground Großbritaniens versteckt halten. Failed Humanity ist eine von ihnen. Auf diesem, ihrem Debut Album knallt mir zunächst einmal fetter Death Metal entgegen, der zunächst einmal recht aggressiv und brutal zu Werke geht. Dabei fällt bei den Jungs vor allem auf, das hier alles zu einem dichten, soliden Soundgewandt gestrickt wurde, was mit zwei Gitarristen an Bord und zusätzlichem Bass, nicht unbedingt verwundert. Doch auch das Drumming ist sehr dicht und arbeitet sehr professionell mit den Klampfen zusammen. Die kräftigen Death Vocals ergänzen die Musik perfekt, welche teils sehr schöne, fast groovige Midtempo-Parts aufweisen kann und im nächsten Moment wieder kontrolliert nach vorne ausbricht. Vergleiche zu anderen Bands anzustellen erscheint schwierig, denn obwohl die Engländer nicht unbedingt die originelleste Art von Musik zelebrieren, kann man sie doch nicht so leicht in eine Schublade stecken, was ja aber auch kein schlechtes Anzeichen ist. Lest euch einfach das Interview in dieser Ausgabe durch und entscheidet selbst. Reinhören.