Endstille “Verführer” 6/6

Regain Records
Bewertung: 6/6
Spielzeit: 46 Minuten
Songs: 9

“Endstille stands for the limitation of BM.“ Mit diesem auf Frühlingserwachen ausgegebenen Motto hat die Band seither auf jedem Album gebrochen und sich gleichzeitig streng daran gehalten. Klingt paradox, doch ist gleichzeitig jedem, der die Veröffentlichungen der Band schon länger verfolgt, einleuchtend. Festzuhalten bleibt und das ändert sich auch bei Verführer nicht, das der Sound von Album zu Album differenzierter wird. Eine Ausnahme mag hier die Split mit Graupel sein, wobei ich persönlich den mächtigen Sound sehr schätze. Verführer bietet auf dem Cover vor dem Hintergrund einer alten Karte des Kieler Umlandes eine Karikatur Kaiser Wilhelms als blutverschmierten Schlachter. Novum Nummer eins: Farbe auf einem Endstille Cover (und damit ist nicht Sepia gemeint, sondern ein saftiges Blutrot). Damit ist der Krieg nicht weit, aber auf dem Cover auch nicht mehr so präsent wie zuvor, womit wir bei Novum Nummer zwei wären. Hinzu kommt, dass auch musikalisch im Vergleich zu den Vorgängern an einigen Stellen das Tempo gedrosselt wurde. Wer nun allerdings denkt, Endstille würden nachlassen, der hat sich getäuscht. Es werden von Zeit zu Zeit Midtempo-Part und Samples eingestreut, die das Album noch schwerer und mächtiger wirken lassen. Der Gesang schwankt zwischen Hass und Verzweiflung und die Samples, die sich wie ein Roter Faden durch das Album ziehen, halten den Hörer in der Illusion die sich vor dem geistigen Auge des Hörers bildet. Mein Anspieltipp ist Endstille (Verführer), aber auch Suffer in Silence oder die Monotonus Fortsetzung. Trotz der Neuerungen haben Endstille mit Verführer ein typisches Endstille Album abgeliefert, das innerhalb der selbst auferlegten Grenzen einen richtigen Schritt nach vorne macht. Kritiker werden Endstille auch mit diesem Album wohl nicht überzeigen, aber auch weder Fans verschrecken noch Aufgeschlossene abschrecken. Für guten Black Metal bleibt der Blick also weiterhin gen Nordengerichtet, doch es reicht inzwischen nach Kiel, statt auf Bergen oder gar Norrköping zu blicken.
www.endstille.com
http://www.myspace.com/endstilleband

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*