Embolism “…And We All Hate Ourselves” 4/6

Erebos Production
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Aus der Slowakei kommt diese Band, die sich dem Grindcore verschrieben hat und ihre erste CD vorlegt. Seit 1997 bestehen Embolism und haben seitdem drei Demos und Unmengen Split-7’ auf den Markt geschmissen, sind also schon gestandene Musiker. Auf ‘…And We All Hate Ourselves’ knüppeln sie 15 Songs in 36 Minuten runter. Der Shouter growlt und keift sich die Seele aus dem Leib, die Drums sind präzise und brutal, und die Gitarren einfach nur geil! Embolism erinnern mich an Nasum, alte Napalm Death und ein wenig Mortician, sind aber auch ziemlich groovig (ihr zweites Demo hieß dann auch ‘Grind’n’Roll’) und nicht nur Geknüppel pur. Und auf nervtötende Intros oder Samples haben die Slowaken glücklicherweise verzichtet, hier gibt’s bei jedem Songs gleich sofort auf die Fresse! Einzige Ausnahme ist ‘Fight’, das trotz seines martialischen Titels schleppend anfängt, um dann aber richtiggehend zu explodieren. Diese Band klingt sehr eigenständig und einfach nur brutal-geil! Kauft euch diese CD und ihr werdet’s nicht bereuen! Wenn ihr sie bei dem Dealer eures Vertrauens nicht finden könnt, wendet euch an mailto:psycho@erebosproductions.com.