Dying Fetus “Destroy The Opposition” 5/6

Relapse Records/Zomba
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Vom neuen Album der amerikanischen Brutalo Grinder bin ich gleichermaßen überrascht und begeistert. Nicht daß die neuen Songs langsam wären, nein. Aber die Band klingt auf ‘Destroy The Opposition’ wesentlich ausgeglichener als auf ihren bisherigen Veröffentlichungen. Zwar ist jedes der acht Stücke brachial-agressiv wie eh und je. Doch ich vernehme hier & dort schon einmal einen Groove, wie er am ehesten bei Napalm Death zu finden ist. Das ufert bei ‘For Us Or Against Us’ soweit aus, als das diese Stück durchaus (mit Abstrichen!) aus der Feder der Briten hätte stammen können. An anderer Stelle fühle ich mich an Gorefest oder auch an Nocturnus erinnert. Zweifelsohne spielen Dying Fetus zu jedem Zeitpunkt bedeutend schneller als die genannten Kollegen. Gleichsam sind diese Ähnlichkeiten jedoch Beweis dafür, daß die Amis mit ihrem neuen Album so abwechslungsreich wie nie sind. Ohne jedoch Kompromisse eingehen zu müssen. Und genau deswegen macht dieses Album einen Höllenspaß!
www.dyingfetus.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*