Dimmu Borgir “Puritanical Euphoric Misanthropia” 6/6

Nuclear Blast
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

Es hat sich einiges getan im Hause Dimmu Borgir. Nach dem eher mäßigen ‘Spiritual Black Dimensions’ liefern die Norweger wieder ein absolutes Hammeralbum ab. ‘Puritanical Euphoric Misanthropia’ nimmt die modernen Strömungen im Black Metal der letzten Jahre auf. So können Dimmu Borgir die Einflüsse aus neueren Emperor Veröffentlichungen nicht verhehlen und paaren diese mit den bandtypisch eingängigen Melodien, experimentieren mit cleanen Gesängen, und erzeugen so eine unvergleichlich dichte Atmosphäre. Selbstverständlich wartet das Album mit einer perfekten Produktion auf (man holte sich Unterstützung vom Götheborger Symphonieorchester (!)), und auch beim ‘Suchtfaktor’ ist alles im grünen Bereich. Ich empfehle den Genuß des Albums mit Kopfhörern! Mögen sich die selbsternannten Szenewächter wieder das Maul zerreisen über den angeblichen Kommerz, mir gefällt´s. Zumal das spielerisch – musikalische Niveau im obersten Bereich angesiedelt ist. Das Album ist bereits jetzt eines der Highlights des Black Metal 2001, keiner verknüpft derzeit so gekonnt Melodie mit Härte, auch wenn es meiner Meinung nach nicht gelungen ist, den 1997er Geniestreich ‘Darkness Enthrone Triumphant’ zu übertrumpfen. Trotzdem: Ich bin entzückt!
www.dimmu-borgir.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*