Detonation “An Epic Defiance”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Schon nen Tick älter (eineinhalb Jahre) ist die Scheibe der Holländer, aber egal, gute Mucke ist ja sowieso zeitlos. Und Detonation haben mit ‘An Epic Defiance’ verdammt zeitlose Musik eingezimmert! Death/Thrash spielen Detonation nach eigener Aussage, aber das stimmt meiner Meinung nicht ganz. Denn nicht The Haunted oder Dew-Scented müssen für ‘An Epic Defiance’ als Vergleich herhalten, sondern Dark Tranquillity oder alte In Flames. Denn wie schon Fragments Of Unbecoming haben auch Detonation eine Hommage an die guten alten melodischen Todesmetall-Scheiben aus Schweden geschrieben und mit einer perfekten Produktion eingetütet. Hier stimmt einfach alles, vom wahnsinnig schnellen und variablen Drummer über Sänger Koen der auf jeder No Fashion-Scheibe eine gute Figur gemacht hätte bis zu den Riffs und Melodien, die Vergleichen mit ‘The Mind’s I’, ‘Jester Race’ oder ‘Ancient God Of Evil’ locker standhalten können. Dazu kommt das exzellente Songwriting, wodurch kein Ausfall auf der Scheibe zu finden ist und man sich das Teil wieder und wieder reinziehen kann. Freunde melodischen Death Metals müssen sich ‘An Epic Defiance’ unbedingt ziehen, das Teil ist ein Knaller!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*