Deep Cut “Promo April 2000”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Da hat mir der Sänger dieser Bottroper Krach Truppe, der im übrigen auch als Kreischer bei seiner Hauptband Impure tätig ist, doch auf dem Fuck noch dieses erste 2-Track Demo seines Nebenprojektes zu-gesteckt und ich muß sagen, man kann richtig Spaß an dem Geknüppel finden. Die Jungs haben ebenfalls den Weg brutalen Death Metals im Ami-Stil eingeschlagen, klingen dabei jedoch zeitweise auch leicht psychedelisch und steigern sich mit dem sich stetig wiederholenden Riffing in ihre Sache hinein. Dabei lassen sie einige Grooves und auch metalfremde Einflüsse erkennen, was aber nicht heißt, dass man zwischenzeitlich irgendwie abwimpen würde, denn man bleibt stets heftig, roh und brutal. Gut gefallen können mir auch das schmetternde Schlagzeug und so einige vor sich hinjaulende Riffs und der Kerl am Mikro macht sich außerdem ganz fein (hi Henry!) und schreit munter drauf los. Dabei schiebt man in ‘Payback Time’ auch mal ein paar gesprochene Passagen ein, um seiner Aggression freien Lauf zu lassen. Teilweise ziehen sich die Tracks noch etwas in die Länge und lassen die richtig deftigen Höhepunkte leicht missen, aber das Teil macht trotzdem Spaß und beendet seine Tortur zu guter Letzt mit einem echt kranken Outro, das schon eine Art Horror-Feeling aufkommen lässt. Zwar kein langes Demo, aber bei 5 DM inkl. P&V kann man nicht viel falsch machen. Schreibt an: Kai Bracht, Im Brahmkamp 40, 46242 Bottrop.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*