Deadlock “Manifesto” 5/6

Lifeforce Records
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 47:00
Songs: 11

Deadlock verlangen dem Hörer in Bezug auf Toleranz schon einiges ab und das beginnt direkt mit den technoiden, tanzbaren Intro „The moribund choir vs the trumpets of armageddon“. Hat man diese Pille geschluckt und atmet beim nachfolgenden „Martyr to science“ erst einmal entspannt aus, da Heaven Shall Burn-ähnliches aus den Boxen schallt, ist der nächste Herzkasper nah: plötzlich erfüllen liebliche, weibliche Vocals den Raum und passend dazu wechselt die Grundstimmung des Songs von aggressiv und finster zu melodisch und eingängig. Sängerin Sabine klingt wie die kleine Schwester des ehemaligen Gathering-Goldkehlchens Anneke und ist damit der absolute Gegenpol zu den Schrei/Shout/Growl-Vocals von Johannes. Nach diesem Kain-und-Abel-Schema funktionieren im weiteren Verlauf der CD alle Stücke (bis auf eine Ausnahme – das ruhige „Altruism“, das nur von Sabine gesungen wird): einerseits brutaler, schneller Metal-Core mit bösartigen Vocals und bissigen Riffs sowie eingängige Melodien mit weichen, klaren Vocals anderseits. Teilweise sind die Stücke so arrangiert als kämpfen beide Seiten miteinander („Slaughters palace“), teilweise werden beide Stile eng miteinander verwoben („Fire at will“). Nach anfänglicher Skepsis muss ich eingestehen, dass Verbindung zwei so krasser Stile doch sehr gut funktioniert und Deadlock damit aus dem Einheitsbrei heraushebt. Aufgesetzt oder kitschig wirken die weiblichen Vocals nie, nur zum Ende der Scheibe merke ich, dass es mir persönlich einen Tick zu oft eingesetzt ist. Die Puristen haben an der Stelle sicher bereits aufgehört zu lesen oder tun es spätestens jetzt, wenn ich erwähne, dass die zweite Hälfte von „Deathrace“ lupenreiner Ghetto-Hip-Hop ist oder bei „Fire at will“ Blechbläser zum Einsatz kommen. „Manifesto“ ist definitiv ein kontroverses, aber auch spannendes Album, dass schon eine Heavy Rotation in eurer Anlage benötigt, um komplett aufgenommen zu werden und bis alle kleinen Details und Feinheiten entdeckt worden sind.

www.xdeadlockx.com
http://www.myspace.com/xdeadlockx

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*