Dark Moor “The Gates of Oblivion” 4/6

Arise Records/SPV
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Dark Moor werden Liebhaber des vorangegangenen Albums nicht enttäuschen. Nach wie vor bieten sie in einem erstklassigen Produktionsgewand melodischen und spielfreudigen Power Metal italienischer Prägung. Die einzelnen Melodien bleiben gut im Ohr haften, es werden viele Choräle verwandt und über allem schwebt ein Gefühl gewisser Erhabenheit. Power Metallerherz was willst Du mehr? Zum guten Schluß nahmen sich die Spanier auch noch ‘Dies Irae’ aus Mozarts Requiem vor und gaben dem Stück eine metallische Komponente, was ihnen gut gelungen ist, wie auch der Rest des Albums.
www.dark-moor.com