Chaosphere “Promo 2005” 4/6

Eigenproduktion
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 16:12
Songs: 4

Die vier Songs dieser Promo CD entstanden im Mai/Juni 2005, wurden allerdings bislang nicht veröffentlicht, und werden auf einer Split – EP mit Damned Division, die im Erscheinen begriffen ist, erhältlich sein. Dies ist das erste Lebenszeichen der noch relativ jungen Berliner Band Chaosphere. Nachdem die Jungs anfangs nach eigenen Angaben noch experimentellen Death Metal mit Metalcore Einflüssen spielten, haben sie offensichtlich letzteres über Bord geworfen, gut so! Die Band präsentiert sich in glänzender Form, und wird damit Teil der Blüte der Berliner Szene der letzten Jahre, die so großartige Bands wie Sinners Bleed oder Spawn hervorgebracht hat. Zunächst fällt der herrlich tiefe, brutale Gesamtsound auf, der sich richtig schön in die Eingeweide frisst. Überhaupt ist die fette, differenzierte Produktion gut auf den, recht amerikanisch geprägten, Stil Chaospheres abgestimmt. Ich liebe es, wenn jedes Instrument seinen festen, mehr oder minder gleichberechtigten, Platz im Gesamtwerk hat, und auch der Baß als eigenständiges, auch mal solistisches Instrument wahrnehmbar ist, und er nicht lediglich als Taktgeber oder Soundfüller fungiert. Die einzelnen Songs sind technisch-brutal gehalten, und intensiver Konsum von Bands wie beispielsweise Cryptopsy oder Gorguts (um nur zwei Beispiele zu nennen) lassen sich nicht verleugnen. Die Band zeigt sich eigenständig und experimentierfreudig, behält aber stets die Zügel fest in der Hand. Die Songs sind teilweise kompliziert, aber stets nachvollziehbar, jedoch nie vorhersehbar. Schnell merkt man, daß alle Musiker ihr Handwerk verstehen, und angesichts der Tatsache, daß es sich hier um ein Debüt handelt, kann man in Zukunft sicher noch großes erwarten.
www.chaosphere-metal.com/
http://www.chaosphere-metal.com/mp3 files/chaosphere_prophets.mp3

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*