Chaos Ausgabe #11

Das Chaos ist tot, lang lebe das Chaos. Das Schwabenmag mit der Vorliebe für schwedischen Death Metal erscheint heuer zum elften Mal und wird uns wohl leider nicht mehr mit einem dreckigen Dutzend bescheren, denn im Vorwort gibt man mit teils direkten und eindeutigen Worten sämtliche Gründe bekannt, warum man zukünftig nicht mehr erscheinen wird.

Die Anzeichen und Ankündigungen dieser Art kursierten schon öfter um dieses Mag, doch diesmal scheint es ihnen ernst zu sein. Das die Printszene eins der besten Mags verliert, die es in meinen Augen jemals gegeben hat, brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen.

Auf 80 Seiten hat man nun letztmalig Gelegenheit den durchweg in englisch geschriebenen Inhalt aufzusaugen. Interviews und Storys gibt es u.a. mit At the Gates, Centinex, Zyklon, Dawn of Dreams, Theory in Practice, In Aeternum, Alastis, Runemagick, Maze of Torment, Hypnosia, Six Feet Under, Dimmu Borgir und noch viele andere Leckerbissen, so wie das Earache Special und tonnenweise Reviews.

Eine Metal Blade Compilation liegt dann auch noch bei, also was red ich – tütet einfach 7 DM ein und schickt das Geld an: Chaos Magazine, Wormser Str. 40, 72760 Reutlingen. Und schaut zukünftig mal öfter bei www.chaosmagazine.de vorbei.
www.chaosmagazine.de