Audio

Root “Zjeveni/The Temple In The Underworld” 5/6

10.04.2000 Robert Poepperl

Passend zur Veröffentlichung des neuen Albums ‘The Book’ sind auch die erste und die dritte Scheibe der tschechischen Ausnahmeband auf einer CD zusammengefaßt worden. ‘Zjeveni’ wurde erstmals 1991 veröffentlicht und hat aufgrund der tschechischen Texte einen besonderen, fast schon exotischen Reiz. ‘The Temple Of The Underworld’ stammt aus dem Jahr 1993 und weist schon alle Trademarks auf, die mir … Weiterlesen »

Audio

Savers “Victory´s In Sight” 4/6

10.04.2000 Robert Poepperl

Das Cover und mein allwissender Morgenurin sagten mir, daß SAVERS eine italienische Manowar-Coverband sein müssen. Volltreffer! Auf ‘Victory´s In Sight’ wird kein Gestaltungsmittel der peinlichen Metalgötter von eigenen Gnaden ausgelassen. Wobei SAVERS aber weitaus sympathischer und unverkrampfter ans Werk gehen, als Joey DeMaio und Co.! Am besten gefällt mir ‘Never Say Die’ wo sich das Quartett e… Weiterlesen »

Audio

Second Reality “Source Traits´ Engine” 2/6

10.04.2000 Robert Poepperl

Wahrscheinlich läuft die Musik von SECOND REALITY unter der Bezeichnung ProgCore. Falls nicht, dann habe ich sie eben gerade erfunden. ‘Source Traits´ Engine’ ist definitiv nichts, wodurch Kopfschmerzen verschwänden – eher im Gegenteil! Eine weitere Scheibe also für die Abteilung ‘Eher für autoaggressive Intellektuelle’. (Offensichtlich schätzen mich Kai & Katja so ein!?!?) Gibt es denn für solch´… Weiterlesen »

Audio

SUP “Chronophobia” 1/6

10.04.2000 Robert Poepperl

Eine Mischung aus Voivod, Type O´Negative und Carcass sollen/wollen die französischen SUP (=Spherical Unit Provided, früher Supuration) darstellen. Dann müßte mir ‘Chronophobia’ eigentlich gefallen, nur tut es das ganz und gar nicht. SUP klingen wie schaumgebremste Crematory mit zusätzlichem Depeche Mode-Sänger, was einen Gesamtdurchlauf ohne Capuccino-Infusion unmöglich macht. Wie man Elektronik … Weiterlesen »

Audio

Vampire “Crimson Dominion”

10.04.2000 Robert Poepperl

Unter diesem Bandnamen hatte ich eigentlich irgendein halbgares Gothik-Projekt vermutet, doch gehen Vampire mehr in eine traditionell/ thrashige Richtung mit derbem Gesang. Die vier Songs sind sehr unterhaltsam, wenn gleich sich auch ein gewisser Gewöhnungseffekt einstellt. In Zukunft sollte man ruhig einmal das Metronom höher einstellen. Mit Abstand am besten gelungen ist der Titeltrack, der durc… Weiterlesen »

Audio

Unfounded “Corrode”

10.04.2000 Robert Poepperl

Ich bin mir ziemlich sicher, daß die Jungs von Unfounded irgendwo neben mir in Donington gestanden haben müssen, als Fear Factory die Anheizer für Kiss waren. Obwohl sie ihre Sache auf ‘Corrode’ sehr gut machen, so ist der Cyber Metal (Core) mit den Mannen um Burton C. Bell für mich ausreichend bestückt. Der Wechsel von aggressivem Shouting zu cleanen Passagen zu vorhersehbar und läuft schon fast … Weiterlesen »

Audio

Sore Plexus “HaPTePHObiC”

10.04.2000 Robert Poepperl

Wer geglaubt hat, daß The Dillinger Escape Plan die ultimative Scheibe abgeliefert hätten, um Rezensenten in den Selbstmord zu treiben, der irrt! Sore Plexus toppen mit ihrem atonalen Mischmasch beinahe alles, was ich je gehört habe. Selbst glauben sie wahrscheinlich wirklich den Complex Power Metal erfunden zu haben. Ich wiederum würde die zerrüttete und uninspirierte Kacke als Lärm titulieren. W… Weiterlesen »

Audio

Neon Sunrise “Burning In The Focus”

10.04.2000 Robert Poepperl

Diese progressive Scheibe leidet unter der miesen Intonation von Dirk Zimmermann, der jeden höheren Ton zu tief ansingt. Um die interessanten Songs der Bochumer ist es sehr schade, denn ohne Gesang, würden mir beim Hören von Burning In The Focus sicher nicht die Zehennägel abfallen. (Zum Glück habe ich nur zehn!) Vielleicht hätte es schon gereicht, einen Tag mehr Studiozeit zu investieren. Die Hal… Weiterlesen »

Interviews

Deranged Interview

01.03.2000 Robert Poepperl

DERANGED, die “amerikanischsten” aller Schweden-Deather, haben mit ihrem dritten Longplayer wieder einmal gezeigt, wo an der Schwelle zum Grind der Hammer hängt. Das sinnigerweise mit “III” betitelte Werk schließt an die Vorgängeralben an überzeugt auf ganzer Linie, obwohl wieder der Sänger gewechselt wurde. Zum neuen Opus, überraschenden Einflüssen und dem noch unbekannten Zweitprojekt Murder Corporation nahm Schlagzeuger Rikard Wermén ausführlich Stellung. Weiterlesen »

Interviews

Necrophobic Interview

01.03.2000 Robert Poepperl

Mit “The Third Antichrist“ meldeten sich die schwedischen Urgesteine NECROPHOBIC eindrucksvoll zurück. Joakim Sterner, Gründungsmitglied und Drummer der Death Metal-Fixsterne, gab ausführlich Auskunft über das neue Album, NECROPHOBICs Sonderstellung unter den “Sunlight“-Bands, die besondere Beziehung zur Bruderband Unanimated und den beinahe undurchdringlichen Besetzungs-Wirrwarr. Weiterlesen »

Interviews

Root Interview

01.03.2000 Robert Poepperl

Als ich „The Book„ der Brünner Düsterlinge ROOT zugesandt bekam, hielt ich sie für eine tschechische Nachwuchs-Band. Etwas stutze ich, weil die CD für ein Debut doch einfach zu gut war (siehe auch Review). Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, daß ROOT „die„ Black Metal-Band Tschechiens (natürlich sollte man den Begriff Black Metall in diesem Zusammenhang nicht zu nordisch auffassen) mit einer zehnjährigen Bandgeschichte sind. Gitarrist Blackie, der sich im Gegensatz zu seinem exzentrischen Partner Big Boss (die Wahl des Pseudonyms sagt eigentlich schon alles!) als freundlicher Zeitgenosse präsentierte, stellte sich dem Eternity-Interview. Weiterlesen »

Interviews

Hecate Enthroned Interview

01.03.2000 Robert Poepperl

Mit „Kings Of Chaos„ könnten es HECATE ENTHRONED schaffen aus dem Schatten der übermächtigen Landsmänner Cradle Of Filth hervorzutreten. Das im Großraum Liverpool/Manchester angesiedelte Sextett konnte zum ersten Mal auf ganzer Linie überzeugen, was nicht zuletzt auf eine stilistische Öffnung hin zum Death Metal und der fixen Anstellung von Aushilfssänger Dean zurückführen ist. Weiterlesen »