Angst Skavdron “Flukt” 4/6

Agonia Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 34:29
Songs: 8

Was hat sich Trondr Nefas, der von seinen Aktivitäten mit Urgehal und Kvist bekannt ist, sich denn hier gedacht? Silent night, alien night; UFO; The astroid Haemorhoids and the drunken sailor…..die Songtitel deuten es an, es dreht sich alles um Begegnungen der dritten Art. Musikalisch wird auf einem soliden Black Metal Fundament aufgebaut, das um allerlei spacig, wabernde Synthie-Elemente ausgebaut wird. Anders der eiskalte, minimalistische Sound von Darkspace wird hier verspielter zu Werke gegangen. Wie ernst das ganz Projekt betrieben wird, vermag ich nicht zu sagen, es ist jedenfalls unterhaltsam anzuhören. Der betrunkene Segler nutzt ein bekanntes SF-Thema, dem das neue, rockige Gewand allerdings gut steht. Der Sound der Scheibe wird durch Effekte und Synthesizer geprägt, dennoch kann die Black Metal Basis immer wieder durchbrechen. Die Scheibe kann den Hörer, so schräg sich auch klingt, mit zunehmenden Durchläufen durchaus in ihren Bann ziehen. Einziges Manko ist meiner Meinung nach das Outro, das im Gegensatz zum nicht zwingend nötigen, aber thematisch passenden Intro, mit seinem Pornogestöhne infantil und deplaziert wirkt.

http://www.myspace.com/angstskvadron