Andromeda “Extension Of The Wish” 4/6

War Music
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Schwedische Band…auf War Music…mit Ex-Darkane-Schreihals Lawrence Mackrory…Klarer Fall, hier erwartet den Hörer brutaler Thrashmetal, wie ihn Carnal Forge, The Haunted und eben auch Darkane bereits zelebrieren…Halt!!! So schnell geht’s dann doch nicht, denn Andromeda schlagen einem ein Schnippchen, statt Gebretter und Kreischen überraschen sie mit progressivem Metal der angenehmen Art, dem es weder an Härte noch an musikalischem Anspruch mangelt. Mit leichtem 70er-Jahre-Flair (Synthiesounds) und einer hervorragenden, aber nie dominierenden Gitarre, die von Mastermind Johan Reinholdz vielseitigst zum Einsatz kommt. Und der eingangs erwähnte Sänger (kurzfristigst für die Aufnahmen zu ‘Extension Of The Wish’ ins Studio geholt) macht die Überraschung komplett, denn er beweist, daß er auch über eine sehr gute klare Gesangsstimme verfügt. Lediglich bei ‘Star Shooter Supreme’ klingt noch seine räudige Darkane-Stimme hier und da durch. Was ‘Extension Of The Wish’ trotz aller Pluspunkte ein wenig noch von der Elite der Progressivemetaller fernhält, ist zum einen, daß ein etatmäßiger Sänger dem komplexen Material vermutlich noch einige Hooks mehr hätte entlocken können (beim Titeltrack straft allerdings der geniale Chorus mich Lügen), zum anderen sind die Songs manchmal nicht ganz schlüssig arrangiert, aber die Herren aus dem hohen Norden sollen ja auch noch Steigerungsmöglichkeiten haben, um beim nächsten Album wieder so angenehm überraschen zu können.