Adaro “Words never spoken” 4/6

Akku Disc / Fenn Music
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Der Erfolg von Bands wie Subway to Sally oder In Extremo zieht immer neue Bands nach sich, die es den erstgenannten gleichtun wollen. Auch bei Adaro steht das Thema Mittelalter textlich wie auch musikalisch im Mittelpunkt. Auf der mit ‘Words never spoken’ betitelten Mini-CD bieten uns die fünf Stuttgarter vier Lieder, die durchaus hörenswert sind. Musikalisch liegt die Band am ehesten auf einer Linie mit Subway to Sally, wobei Adaro nicht ganz so heftig zur Sache gehen und es größtenteils ruhiger angehen lassen. Die Scheibe verströmt einen ganz speziellen Reiz, der sich jedoch erst bei wiederholtem Hören richtig entfaltet. Als Cover bieten Adaro mit ‘Palästina’ ein Cover von Walther von der Vogelweide feil. Witzigerweise ist es gerade dieses Lied, welches am ehesten an Subway to Sally erinnert. Zum Ende der CD gibt es mit ‘Der Todten Dantz’ noch ein ca. neun minütiges Instrumental, in dem die Band ihre musikalische Vielfalt noch einmal unter Beweis stellt. Eine wirkliche feine Mini-CD, die Adaro hier vorlegen. Wer auf Bands wie Corvus Corax, Subway to Sally oder In Extremo steht, der kann auch hier bedenkenlos zugreifen. (Review aus Eternity #13)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*