Tarnkappe – Tussen Hun En De Zon 6/6

hhr2014-33 tarnkappe - tussen hun en de zonHammerheart Records

Bewertung: 6/6 → Tipp!

Songs: 9

Spieldauer: 34:34

 

TARNKAPPE kommt aus den Untiefen als das Projekt dreier Niederländer daher, welche unter anderem in Bands wie Gheestenland oder Salacious Gods unterwegs sind und mit „Tussen Hun En De Zon“ (engl. „Between them and the Sun“) nun ein Black Metal Debüt mit DSBM-Einflüssen anzubieten haben.
Okay, der erste Eindruck ist nicht der beste: bekannte niederländische Musiker gründen eine Band mit bescheuert anmutendem Namen. Ob das ernsthaft was werden kann, bleibt erstmal fraglich. Schon nach dem ersten Anhören stellt sich allerdings schnell heraus, dass dieses Album trotz aller Skepsis absolut empfehlenswert und ernstzunehmen ist.
TARNKAPPE haben durch ihr Mitwirken in vielerlei anderen Gruppen einiges an Erfahrung, was sich in stimmungsvollen Kompositionen zeigt, in denen einfach alles passt. Nach alter Manier bekommt man das aggressiv-stumpfe Drum mit treibenden Gitarren aufs Ohr und wird gesanglich zum einen rau und zum andern nach DSBM-Brauch kreischend und verzweifelt begleitet.
Mal rumpeln TARNKAPPE eingängig und aggressiv vor sich hin, mal können sie mit stimmungsvoller Melodik und depressiver Atmosphäre aufwarten. Anspieltipp ist „Rouwmantel“, ein Song, der letztendlich beide vorherrschenden Stimmungen vereinen kann. Häufig erinnern TARNKAPPE zugleich an Urgesteine wie Darkthrone und Arckanum oder auch an DSBM-Größen wie Sterbend mit ihrem Album „Dwelling Lifeless“.
Diese Band erfindet den Black Metal nicht neu und orientiert sich eher am althergebrachten Erfolgskonzept. Die überraschend gekonnte Umsetzung alter Stilmittel, welche mit eigenem Sound vereint wurden, ist allerdings verdammt ansprechend und verdient es, gewürdigt zu werden. Wer noch Gefallen an Old-School-BM findet, sollte sich dieses Album also schnellstmöglich zu Gemüte führen.
https://www.facebook.com/tarnkappeblackmetal