Uncreation “Burning blood” 4/6
Audio

Uncreation “Burning blood” 4/6

19.04.2011 Kai Scheibe

Das Bandinfo der Hamburger Uncreation strotzt voller Selbstbewusstsein und dies nicht zu Unrecht. Nach Einwurf der CD wird schnell klar, dass es Bereiche gibt, in denen die Band ganz vorn mit dabei ist und ihre Hausaufgaben gemacht hat. Die Gestaltung der Instrumentierung, das In-Szene-setzen der einzelnen Stücke und die Liebe zum Detail gehören ganz klar dazu. Ein Beispiel ist hier der angedeutete Flamenco-Charakter der Gitarre bei “A little light of life”. Melodischer Death Metal – das melodisch doppelt unterstrichen… Weiterlesen »

News

DARKNESS BY OATH: Lebenszeichen

12.02.2011 Kai Scheibe

Die baskischen Melodic Deather DARKNESS BY OATH sind gerade mitten in den Arbeiten zu ihrem dritten Album, dem Nachfolger zu “Fear yourself”. Als Name steht bereits “Near death experience” fest (so hieß bereits 1993 ein Album der Ami-Hardcoreler Cro-Mags). Aufgenommen werden Weiterlesen »

Leviathan „From the desolate inside“ MCD 4/6
Audio

Leviathan „From the desolate inside“ MCD 4/6

05.01.2011 Kai Scheibe

Nicht schlecht sprach der Specht, nicht übel erwiderte der Dübel. Und was sage ich, nachdem ich 5 Euro in das Schwein für Phrasen und flache Sprüche geworfen habe? Ich widerspreche den beiden nicht. Leviathan – nebenbei bemerkt: uuuunnnheimlich kreativer Name – aus dem Bonner Raum unterhalten mit vielschichtigem, teils verspielten und opulent arrangiertem Melodic Death Metal, der raumgreifend auch mal bis zu acht Minuten pro Stück in Anspruch nimmt. Die Band ging ursprünglich mal mit drei Gitarristen ins Rennen, muss nach einem Abgang aber… Weiterlesen »

Fimbulthier „Rise“ 4/6
Audio

Fimbulthier „Rise“ 4/6

25.10.2010 Kai Scheibe

Gleich zweifach schicken mich Fimbulthier auf Irrwege. Zuerst tun sie dies mit Ihrem Namen, auf Grund dessen ich lupenreinen Pagan/Viking Metal erwarte. Der Release via Trollzorn unterstützt diese Vermutung. Und doch gehe ich fehl. Das zweite Mal werde ich von Bandpics irritiert, die den Vierer fast komplett in schwarzen Hemden & mit roter Krawatte zeigt. Ich gebe auf und lasse nur noch die Musik sprechen. Die überrascht mich positiv. Melodischer Death Metal etwas älterer Prägung – dabei aber nicht altbacken – schallt mir entgegen. Weiterlesen »

Disarmonia Mundi „The isolation game“ 3/6
Audio

Disarmonia Mundi „The isolation game“ 3/6

15.09.2010 Kai Scheibe

„The isolation game“ lässt sich ziemlich kurz beschreiben: das vierte Album der Italiener ist nicht schlecht, objektiv betrachtet sogar ganz gut gemacht, nur leider völlig identitätslos. Wie tausende andererer Bands schwemmt die Truppe auf den hoffnungslos überfüllten Melodic Death Metal-Markt und bringt dabei keinerlei Alleinstellungsmerkmale mit. Die CD ist druckvoll, aber leider auch irgendwie steril produziert. Schnelle, deftige Passagen mit Stakkato-Riffing treffen auf süßliche Melodien. Auch die Vocal-Palette reicht von verfremdet, über clean… Weiterlesen »

Another Perfect Day „The gothenburg post scriptum“  5/6
Audio

Another Perfect Day „The gothenburg post scriptum“ 5/6

01.08.2010 Kai Scheibe

Mit „The gothenburg post scriptum“ schließt sich ein Kreis: 1993 gegründet, ein erstes Lebenszeichen sendeten Another Perfect Day mit einem Demo 1994, ein geplantes Album ein paar Jahre später fiel wegen des Band-Splits aus und erst jetzt – unter völlig anderen Vorzeichen und fast komplett neuem Songmaterial – bringt Kristian Kohlmannslehner zu Ende, was damals nicht mehr zu realisieren war. In der Zwischenzeit hat er sich mit seinem Kohlekeller-Studios einen Namen gemacht… Weiterlesen »

World to Ashes “In contemplation of death” 3/6
Audio

World to Ashes “In contemplation of death” 3/6

10.07.2010 Kai Scheibe

Je nach Geschmack des Zuhörers kann man sich bei der Beschreibung des ersten Albums (davor erschien 2007 bereits die EP “Of what there is to come”) der Freiburger World to Ashes lebhaft aus dem folgenden Phrasen-Baukasten bedienen und wird wahrscheinlich nie daneben legen: Solider, melodischer Death Metal. Handwerklich in Ordnung, gut produziert (Engel/Temple of Disharmony), aber unspektakulär. Austauschbar, speziell die Vocals. Mittelmäßig. Weiterlesen »