Stygma IV “The Human Twilight Zone” 6/6

Rising Sun/Zomba
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

Schon seit Jahren geistern die Jungs von Stygma IV schon nun in der Metal-Szene umher, ohne jedoch bisher den sicherlich hochverdienten Erfolg einheimsen zu können. Dafür gibt es zahlreiche Gründe. Grund Nummer 1 sind die unsäglichen Namenswechsel, die die Band bisher über sich ergehen lassen mussten. Von Stigmata über Stigmata IV bis hin zu Stygma IV reicht die Palette, der verbrauchten Bandnamen. Kaum hatte die Band mal wieder ein überragendes Power Metal-Album am Start kam auch schon die nächste Combo, die den jeweiligen Bandnamen für sich beanspruchte und ein weiterer Namenswechsel war fällig. Das man unter solch unglücklichen Bedingungen im Aufbau der eigenen Karriere behindert wird ist klar. Weitere Probleme mit Plattenlabels taten ihr übriges um das Unternehmen Stygma IV zu torpedieren. Doch genug der Vergangenheitsbewältigung. Es gibt wieder Grund zur Freude und der heisst ‘The Human Twilight Zone’! Auf knapp 70 Minuten brennen Stygma IV ein Power Metal-Feuerwerk der ganz grossen Sorte ab! Hier stimmt angefangen bei der Produktion bis hin zum gnadenlos guten Gesang von Ritchie Krenmaer einfach alles. Egal ob ansatzweise balladesk oder mit durchgetretenem Gaspedal: Stygma IV rulen ohne Ende und haben den Durchbruch auf internationaler Ebene endlich verdient.