Sturm “Fragmente” 2/6

Source Of Deluge Records
Bewertung: 2/6
Spielzeit:
Songs: 0

Normalerweise ist der Gesang zwar ein sehr wichtiger Teil einer Band und trägt viel zum Wiedererkunnungswert einer Band bei, doch ist er immer nur ein „Instrument“ neben den anderen. Bei Sturm und ihrer CD „Fragmente“ ist dieser Grad der Wichtigkeit stark zum Gesang hin verschoben und die ganzen Songs basieren bei weitem mehr auf den Texten und dem Gesang, als man es von den meisten Veröffentlichungen gewohnt ist. Der musikalische Anteil ist schwer in Schubladen einzuordnen, weswegen ich ich hier schlicht als zumeist schleppenden Metal mit fetten Gitarren und eher simplen Songstrukturen. Dfür legt man viel mehr Wert auf den Gesang und die lyrische Präsentation der Band, welche auf dem schmalen Grad zwischen super und überflüssig wandelt. Nimmt man z.B. den Song „Priester“, dann greifen die Musik und die coolen Texte mit der sehr intensiven Stimme ideal ineinander und ergänzen sich sehr gut. Andere Lieder aber schaffen es nicht eine solche Einheit zu bilden und es tritt eher ein gegenteiliger Effekt ein und man mag die CD nicht nocheinmal anwerfen. Sicherlich befinden sich die meisten Stücke irgendwo in der Mitte zwischen diesen beiden Extremen, doch überwiegt bei mir eher der negative Eindruck, da mich Texte und deren Umsetzung zuwenig ansprechen und man musikalisch dies nicht ausgleichen kann. Doch muss hier festgehalten werden, dass dies allein meine subjektive Meinung ist, die sich stark auf die Texte bezieht. Wer also sich gerne mit etwas abgefahreneren Texten beschäftigt sollte sich Sturm ruhig mal in Ruhe reinziehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*