Rush “Snakes & Arrows” 6/6

Anthem/ Atlantic
Bewertung: 6/6
Spielzeit: 62:44
Songs: 13

Dieses Album ist zwar schon im Mai erschienen, aber leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, mich vernünftig damit zu beschäftigen. Eine längere Aufnahmephase ist bei RUSH ja auch grundsätzlich erforderlich, denn die drei kanadischen Ausnahmemusiker fabrizieren bekanntlich keine Mucke zum Nebenherhören. Mit den Songs der Herren Lee, Lifeson und Peart muß man sich richtig auseinandersetzen und in manchen Fällen arten diese Auseinandersetzungen in regelrechte Kämpfe aus. Gerade auf den letzten beiden Alben wollten sich einige Stücke auf Teufel-komm-raus nicht erschließen. Der vorliegende Longplayer überrascht aber mit einer Eingängigkeit, die es in dieser Form von RUSH schon lange nicht mehr gegeben hat. Schon der Opener „Far Cry“ flutscht so dermaßen fix in die Gehörgänge, dass man gar nicht das Gefühl hat, eine Frickel-Band zu hören. Der Rest des Albums geht ähnlich gut ins Ohr und hinterlässt GARANTIERT bei jedem Fan der Band ein freudiges Grinsen im Gesicht. Alle Stücke (auch das Instrumental „Malignant Narcissism“) sind eine ausgewogene Kombination aus rockender Power und Atmosphäre-zum-Eintauchen. Besonders toll finde ich, neben dem bereits erwähnten Eröffnungsstück, das hochgradig suchterzeugende „Armor And Sword“ (Track 2), das spacige, mit atemberaubenden Instrumentalabfahrten gesegnete „The Main Monkey Business“ (Track 6) und den fast schon hit-tauglichen Rausschmeißer „We Hold On“ (Track 13).
Erwähnenswert finde ich die Tatsache, das Alex Lifeson sehr häufig die Akustikklampfe auspackt, was den Nummern eine Angenehme Breite gibt. Von der Flächigkeit her erreichen RUSH fast die Ausmaße ihrer 80er-Werke, obwohl es auf „Snakes & Arrows“ keine Synthies zu hören gibt. Zur Tiefe des Albums trägt auch Geddy Lees Gesang bei, der zwar nicht ganz so powervoll rüberkommt wie auf den frühen Alben, aber dafür ein unvergleichliches Gänsehautfeeling erzeugt.

Fazit: Nach einigen Alben, welche die Fangemeinde eher spalteten, haben RUSH einen Longplayer veröffentlicht, der (fast) alle Anhänger des Wundertrios glücklich machen dürfte.

www.rush.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*