Reckless Tide “Repent Or Seal Your Fate” 4/6

Armegeddon Music
Bewertung: 4/6
Spielzeit: 54:08
Songs: 14

Nach dem Hören von “Repent Or Seal Your Fate” möchte man RECKLESS TIDE fast den Vorschlag machen, sich doch in RICHTIG TIGHT umzubenennen. Das würde, meiner bescheidenen Meinung nach, wie die Panzerfaust aufs geschundene Auge passen. Die Band ist ja schon ein bisschen bekannter und der ein oder andere von euch dürfte das agile Sextett schonmal auf irgendeiner bundesdeutschen Bühne gesehen haben. Geboten wird eine saftige Mischung aus Tradition und Moderne. Harsche Neo Thrash Grooves paaren sich bereitwillig mit schönen Power Metal Melodien, Rübe-ab-Riffs und derbes Gebrüll treffen auf geile Gitarrenharmonien und ohrenschmeichelnde Refrains. Mit dieser gelungenen Melange aus Arschtritt und Eingängigkeit könnten RECKLESS TIDE in Zukunft noch mehr reißen als bisher, zumal die von Andrew Troth und Kjell Hallgreen geschmetterten Twin Vocals im Power Thrash-Bereich eher eine Ausnahmerscheinung sind. Die Mucke dürfte Fans von Nevermores härteren Songs genauso ansprechen wie Anhänger der neueren Testament-, Annihilator- und OverKill-Scheiben. Ich fasse die Qualitäten „Repent Or Seal Your Fate“ mal kurz zusammen, um auch die letzten Zweifler zu überzeugen. Songs: FETT. Instrumentale Fähigkeiten: FETT. Gesang: FETT. Produktion: OBERFETT. Wem das jetzt immer n och nicht fett genug ist, der hat eben Pech gehabt…In diesem Sinne: THRASH ON!!!
www.recklesstide.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*