Moonsorrow „Varjoina Kuljemme Kuolleiden Maassa“ 3/6

Spinefarm Records
Bewertung: 3/6
Spielzeit: 61:09 Minuten
Songs: 7

Eines Vorweg: Mit der Truppe MOONSORROW  bin ich leider noch nie so richtig warm geworden. Beim Paganfest 2009 gab es eine feine Bühnenshow, aber musikalisch hat mich das nicht gerade aus der Deckung geholt. Leider ist mir das ganze alles zu langweilig was da aus den Boxen kommt. Ich glaube aber das liegt daran, das mir die Songs immer wieder einfach zu langwierig sind. Sicherlich werden viele sagen das sich einem erst nach dem 4711tem Mal durchhören die Genialität der Songs erschließen, aber ehrlich, so viel Zeit kann ich in meinen Leben in die ganzen Release der Band gar nicht investieren. Klaro macht die Kombo sehr professionellen und atmosphärischen Pagan Metal mit folkloristischen Einlagen. Sicherlich ist das auch alles sehr abwechslungsreich und mit einem bombastischen Sound hinterliegt. Aber es will der Funke einfach nicht überspringen. Für mich klingt das alles nurch durchschnittlich. Es gibt ein paar gute Momente in dem Album, aber das macht das Gesamtwerk nicht gerade besser. Mehr als drei Punkte liegen da einfach nicht drin.

http://www.moonsorrow.com/
http://www.myspace.com/moonsorrow
http://www.facebook.com/pages/Moonsorrow/23474099648