Mirror Of Deception “Mirrorsoil” 5/6

Iron Glory Records/Zomba
Bewertung: 5/6
Spielzeit:
Songs: 0

Es ist schön, nach längerer Zeit mal wieder etwas von einer so außergewöhnlichen Band wie Mirror Of Deception zu hören. Mit ihrem Demo waren sie damals bereits die Titelstory des allerersten Eternityhefts, danach folgte ein Promotape sowie eine MCD, beide hörten trotz unterschiedlicher Tracks auf den Namen ‘Veil Of Lead’. Und nun endlich nimmt sich mit Iron Glory ein passendes Label den Schwaben an und veröffentlicht mit ‘Mirrorsoil’ ein wahres Kleinod des Doommetals. Zwischen neueren Songs finden sich auch ältere Stücke wie ‘Asylum’, ‘Be Kept In Suspense’ und ‘Veil Of Lead’, die gleich einem guten Wein gereift sind und nun hier in perfekter Weise dargeboten werden. Besonders letztgenannter Track hat eine erstaunliche Entwicklung hinter sich, grandioses Stück! Die neuen Stücke gliedern sich da wunderbar ein, auch sie bieten den für diese Band so typischen Mix aus langsamen, aber nie langatmigen, harten Gitarrenriffs, der herrlich leidend klingenden Stimme von Markus Baumhauer und der einen niederwalzenden melancholischen Grundstimmung, die jede Sekunde von ‘Mirrorsoil’ durchzieht und gelegentlich auch in ruhigeren Akustikteilen voll zur Blüte kommt. Lediglich die Backingvocals könnten noch etwas Feinarbeit vertragen, aber das fällt nicht weiter ins Gewicht bei einem solchen Kaliber, wie es Mirror Of Deception hier abgeliefert haben. Egal, ob ihr gerne Black Sabbath, My Dying Bride oder Solitude Aeternus hört, diese Band wird eurer Lieblingsband einen verdammt harten Kampf um eure Gunst liefern!
www.mirrorofdeception.com