Mastodon “Lifeblood” 5/6

Relapse Records
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 15:39
Songs: 5

Ups, das lag ich ja ganz falsch. Beim Blick auf Bandnamen, Cover und Albumtitel tippte ich auf eine Stonerband. Aber schon das sehr coole Intro ließ mich stutzen und nachdem die ersten Töne erklangen, sah ich meinen Irrtum ein. Death/Grind ist angesagt!
Gegründet von ehemaligen Today Is The Day- und Social Infestation-Muckern, haben Mastodon bereits zwei Touren und Auftritte auf vielen namhaften Fetivals absolviert. Und jetzt, ein Jahr nach Bandgründung, liegt auch der erste Tonträger in Form dieser MCD vor.
Nach bereits erwähntem coolen Intro gehen die Vier gleich straight nach vorne und ballern uns typischen Relapse-Death/Grind um die Ohren. Zwischen Midtempo und durchgetretenem Gaspedal pendelnd, kreieren sie ein wahres Soundinferno. Besonders hervorzuheben ist die abgefahrene Gitarrenarbeit und der echt kranke Gesang. Vor allem bei ?We Built This Death…? scheint der Shouter voll abzukacken und experimentiert mit verzerrter Stimme. Krank! Dieser Song ist auch der Höhepunkt des Albums, obwohl sich Mastodon hier fast nur im Midtempo aufhalten, ist er einfach wuchtig und umhauend!
Die anderen vier Liedchen stehen dem aber in nichts nach und so kann man jedem Fan Death/Grinds diese Scheibe ans Herz legen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*