Lord Belial Interview

Von Lord Belial habe ich schon lange nichts mehr gehört, außer daß ich die letzten zwei Auftritt in Hamburg verpaßt hab. Na gut, einmal konnten krankheitsbedingt sie nicht spielen, aber egal. Die Chance auf ein persönliches Gespräch ergab sich so leider nicht, also mußte Pepa Vassago (guit) meine Fragen per E-Mail beantworten. Lest selbst….

Moinmoin. Als allererstes: was gibt’s Neues bei Lord Belial? Habt ihr Aufnahmen für ein neues Album geplant? AVE!!! Pepa returning from the darkest crypts of hell’s eternity! Ja, momentan schreiben wir neues Material für unsere neue CD. Wir werden im August 2003 in’s Studio gehen und das nächste Meisterwerk von Lord Belial aufnehmen!

Welches Studio werdet ihr entern? Kannst du mir etwas über das neue Material erzählen? Aufnehmen werden wir im Los Angered Studio. Das neue Material ist eher im Mid-Tempo und nicht sehr technisch.

Wie geht bei euch das Songwriting von statten? Jammt ihr ein wenig rum oder arbeitet ihr im stillen Kämmerlein komplette Songs aus? Beides. Ich selbst schreibe eine Menge Kram zuhause, welches ich dann auf meinem Computer aufnehme, aber das meiste von diesem Material wird nicht für Lord Belial verwendet, sondern für andere Projekte. Wenn wir Musik für Lord Belial schreiben, machen wir das meistens im Proberaum, so daß jeder am Songwriting beteiligt werden kann.

Wieviel Zeit geht für Lord Belial drauf? Wir proben viermal die Woche, das sind pro Tour 190 Kilometer zum Proberaum. Also mindestens drei Stunden viermal die Woche, nur fürs Fahren. Ich bezahle diese Fahrten mit meinem eigenen Geld und das ist eine Menge, denn ich fahre mit einem 1970 Ford Mustang, einem V8 302.

Ihr seit gerade von einer Tour zurück, die euch durch Ungarn und die Tschechische Republik geführt hat. Wie war es? Welche Impressionen hast du von dort mitgebracht? Hehehe, nun, es war gut daß wir einige Euros immer griffbereit hatten, mit denen wir durch die ganzen Kontrollen kamen ;) Wir mußten uns unseren Weg durch Europa durch Bestechung erkaufen! Die Polizei und ihre Sitten dort waren wirklich Scheiße!

War es den ganzen Streß wert? Wie sind die Fans dort? Werdet ihr eine solche Tour noch einmal machen? Ich persönlich lebe für diese Scheiße, die anderen hassen es, das weiß ich. Von daher werden wir sehen. Ich denke, es ist Spaß!

Gibt es eine Band, mit der du gerne einmal touren möchtest? Yes! Dimmu Borgir! Sie sind wirklich gute Freunde von mir. Old Mans Child wären ebenfalls großartig. Ich bin mit Sacramentum zweimal mit Old Mans Child getourt und es war großartig!

Sind Dimmu Borgir nicht zu kommerziell, wie einige aus der Black Metal-Szene sagen? Oder kümmerst du dich nicht um solche Sachen? Zu kommerziell? Weil sie zu gut sind? Verkaufen sie zu viele Alben? *lacht* Es war witzig, vor einiger Zeit ein Interview eines 16jährigen Jungen aus den USA zu lesen, in dem er sagte “Bands like Dimmu Borgir are destroying the scene, aaargh aaargh.” Hahaha! Pff, sie haben angefangen zu spielen, als er geboren wurde. Nein, sie sind nicht zu kommerziell in meiner Sicht und ich gebe nichts auf solches Geschwafel!

Im letzten Jahr seit ihr mit Satanic Slaughter auf Tour gewesen und werdet es dieses Jahr wieder sein. Sind sie so etwas wie Traumpartner für euch? Hehe, nein, wir haben einfach die gleiche Mentalität und kommen sehr gut miteinander aus, auf jedem Level!

Dieses Jahr habt ihr nicht Hamburg gespielt, weil irgend jemand von euch krank war. Was ist passiert? Thomas hat Fleisch in der Küche geschnitten und dabei seinen Finger mit erwischt. Und deswegen wollte nicht mit auf Tour kommen.

„Angelgrinder“, euer letztes Album, wurde 2001 aufgenommen, kam aber erst verdammt viel später raus. Warum? Es war die Schuld der „Plattenfirma“, No Fashion. Sie haben uns nicht auf die “highest priority list” gesetzt und hatten dazu zu jener Zeit noch eine Menge Geldprobleme.

War das auch der Grund, aus dem ihr No Fashion nach so langer Zeit verlassen habt? Ja, die oben genannten Gründe und die Tatsache, daß sie sich nicht um die Band gekümmert haben, waren ausschlaggebend für unsere Entscheidung. Ich hoffe, unsere Kollaboration mit Regain Records wird sehr viel entspannter ablaufen.

Warum hat Fredrik euch verlassen? Aus privaten Gründen und einigen musikalischen Differenzen. Er hatte soooo viele erstklassige Ideen und ist ein sehr talentierter Gitarrist. Unglücklicherweise haben seine Ideen nicht in die Musik von Lord Belial gepaßt….

In eurem Line-Up sind drei Backlins. Ich wußte bisher gar nicht, daß drei von euch Brüder sind! Wie ist das Arbeiten in so einem familiären Line-Up? Micke und Thomas sind Brüder, Anders ist ihr Cousin. Die Arbeit ist sehr gut mit diesem Line-Up, wir sind die vier Reiter der Apokalypse! Wir haben die gleiche Mentalität und oftmals brauchen wir nicht viele Worte, wir wissen einfach, was der andere meint.

Habt ihr Projekte neben Lord Belial laufen? Ich weiß, daß du bei Sacramentum gespielt hast. Was gibt’s Neues bei denen? Ja, Sacramentum werden ein neues Album aufnehmen, wir haben aber für mehr als ein Jahr nicht live gespielt. Das Album werden wir mit dem letzten aktuellen Line-Up aufnehmen: Nisse Karlén (voc), Anders Brolycke (guit), Niclas Andersson (guit), Niklas Rudolfsson (bass) und Tobbe Kellgren (drums). Außerdem arbeiten ich an einem weiterem Vassago-Album. Aber meine HAUPTband, die 90% meines Lebens und meiner Zeit nimmt, ist Lord Belial.

Wie geht es Nisse? Ich hörte eine Menge Gerüchte, er wäre total am Ende, pleite und sowas. So hilf’ uns, wie geht’s ihm heute? Nisse geht’s gut. Er hat einen Managerjob und deshalb verdammt viel Geld hehe. Er fährt zwar noch ein japanisches Auto, will sich aber bald eine richtige Karre kaufen: eine Corvette hehe.

Kannst du zu jedem eurer Alben ein Kommentar geben? [der Authentizität halber in Englisch gelassen – d. Verf.]

“Kiss The Goat”: Good production, many good memories from this album. We have however developed ALOT as musicians since this recording ;-) “Enter The Moonlight Gate”: A very good album, I still like it alot. Chaotic, lots and lots of guitars. Good marketing and I know alot of people bought it just because of the goodlooking COVER. (Silly and sad but true). “Unholy Crusade”: Excellent production, ugly cover, good songs. Too “careful” though, not chaotic enough and too few guitars. It was also the first time I was in the studio with a seven-stringed guitar, which was TUNED DOWN even more btw and had really fat strings, they were like WIRES which made it very difficult to play. “Angelgrinder”: I was away from the band LORD BELIAL for one year exactly, and during this time, Angelgrinder was recorded. I participated in the songwriting plus made one solo on it, but I could not put my picture or name on it, since I was not really working with this album because I was gone from the band for one year.

Wie siehst du die alten Alben heute? Ich mag sie immer noch! Natürlich wir einige Dinge anders machen können oder sollen, aber wir haben lange und hart gearbeitet und immer unser Herzblut in die Aufnahmen gesteckt, von daher sehe ich sie als ein Teil meiner Selbst.

Wie wichtig ist Religion für dich? Oder die Verneinung von Religionen? Würdest du die Band als satanistisch bezeichnen? Ich kann nur für mich selbst sprechen, wenn ich sage, daß ich mich als Satanist sehe. Die Band ist mehr anti-religiös.

Wie wichtig ist das für dich? Es ist sehr wichtig, aber auch sehr persönlich!

Wie siehst du die schwedische Szene heute? Sie ist ok, es gibt viel mehr Metalheads als noch vor drei Jahren.

Welche Bands hast du in der letzten Zeit im Player laufen?
Old Mans Child, Strapping YoungLad, December Wolves, AngelCorpse, At the Gates.

Ok, danke für das Interview. Noch irgendwelche letzten Worte?
Die Hard mighty metalbrother of HADES!!! Danke für das Interview!
Thomas Backelin , thomas@lordbelial.com

www.lordbelial.com