Highlord “Medusa’s Coil” 4/6

Arise Records
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Nach dem beachtlichen Vorgänger ‚Breath of Eternity’ aus dem Jahre 2002 schieben die italienischen Power Metaller Highlord ein weiteres gelungenes Album hinterher. Das Cover der CD, das ja eigentlich eine Art Visitenkarte sein sollte, schreckt zunächst ab, aber dies soll nicht Gegenstand dieser Rezension sein. Denn inhaltlich hat ‚Medusa’s Coil’ alles, was man von einem anständigen Melodic Power Metal Album erwartet: die Produktion beispielsweise ist fett, die Gitarren treibend, es gibt griffige und durchdachte, zuweilen kitschige, aber nie zu sehr triefende Melodien, ein engagierter Sänger. Wie in dem Bereich schon fast obligatorisch hat sich auch eine ätzend triefende Schmachtnummer auf den Silberling verirrt, Freunde dieser Songgattung nennen es liebvoll Ballade, aber ansonsten ist alles im grünen Bereich. ‚Medusa’s Coil’ ist ein Werk aus einem Guß und braucht sich vor der Konkurrenz beileibe nicht zu verstecken, zumal im Gegensatz zu so manch anderer Band aus dem hoffnungslos überlaufenen Power Metal Sektor die Eigenständigkeit gewahrt bleibt. Wer Bands wie Kamelot, Rhapsody und Co. liebt, oder wer, wie ich, bereits den Vorgänger mochte, der ist mit diesem Werk gut bedient.
www.arisemetal.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*