Furia – Grudzien za Grudniem 6/6

Pagan Records
Bewertung: 6/6 -> Tipp!
Spielzeit: 44:12
Songs: 07

Tracklist:
01. Jeszcze I Jeszcze
02. Zgnilem
03. Przechrzczony
04. Zmierzch Za Zmierzchem
05.
06. U Krza Stoi Olsza
7. Kim Jestes

Hinter dem Titel „December after December“ der Polen Furia  verbirgt sich eines der besten Black Metal Alben, welches ich aus Osteuropa seit langem in die Finger bekommen habe. Furia besteht dabei aus den Mitgliedern von MasseMord und haben mit ihrer ersten MCD „Plon“ schon hohe Erwartungen geweckt – und Furia haben sich nun auf dem neuen Album wesentlich weiter entwickelt und bieten dem depressiven Black Metaller intensive Kost.

Dabei ist die Musik auf Grudzien za Grudniem wesentlich komplexer und sperriger als ihr Erstlingswerk und die progressiven Elemente wurden weiter ausgebaut. Dem Hörer erwarten beinahe hymnische Melodienbögen, welche immer wieder in langsame Midtempo Parts umschwingen. Das Drumming changiert zwischen hypnotischen Blasts und komplexer Frickelarbeit und der Gesang bietet abwechslungsreiche Intonationen.

Im zweiten Stück Zgnilem (I rot) wird am Ende sogar der melancholische Blues entdeckt, um im nächsten Song Przechrzczony (Re-baptised) umso schneller und aggressiver den Start vorzulegen. Dieses Abwechslungsreichtum und das gekonnte Spielen der eigenen Instrumente führt zu einem dichten Album voller Seelenabgründe und Dunkelheit, welches auch nach mehreren Durchläufen nicht langweilig wird. Anhänger von Shining und Drudkh sollten sich das Album auf jeden Fall zulegen, alle anderen Black Metaller zumindest einmal reinhören. Mehr Worte muss man zu diesem grandiosen Album eigentlich nicht verlieren…. ziehe mich hinab in die Tiefen des Seins und werde Dunkel!