Execrate “Agressor” 4/6

Eigenproduktion
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 13

Wer das Eternity kennt und auch schon früher fleissig gelesen hat, für den werden Excrate keine Unbekannten sein. Fand man die Band doch unter anderem schon in der Vergangenheit auf unserem Sampler. Mit “Agressor” liegt nun das aktuelle, 2005 veröffentlichte, Album vor. Was soll ich sagen: es killt! Bereits der Titeltrack “Aggressor” hämmert einem so gnadenlos das Hirn aus dem Schädel, das es weh tut und jeden Death Metal Fanatik aus dem Stand begeistert. Ein brachiales Doublebass Gewitter jagt das nächste. Allerdings geht es im Verlauf des Album nicht mehr auschließlich auf die Zwölf. Zumindest nicht, was das Tempo betrifft. Hier machen Execrate auch aus Mid-Tempo Passage neine Dampframme. Entäuscht wird hier keiner, der schon vormals Gefallen an dem Quintett gefunden hat. Mit insgesamt 13 Titeln bei einer Spielzeit von gut 42 Minuten bleibt genug Gelegenheit, sich den Verstand aus der Birne zu bangen und dem technischeren Geboller zu frönen. Schaut auf www.execrate.de vorbei und grunzt euch mal wieder anständig die Seele aus dem Leib. 10 Euro plus Versandkosten gehen bei Interesse an: Klaus Schowe, Gneisenaustr. 31, 46535 Dinslaken
www.execrate.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*