Catamenia “Eskhata” 4/6

Massacre
Bewertung: 4/6
Spielzeit:
Songs: 0

Mit ihrem vierten Album ‘Eskhata’ melden sich die Norweger von Catamenia zurück. Und so hat es seit ihrem letzten Album einige Besetzungswechsel gegeben. So sind der Schlagzeuger und die Keyboarderin ausgestiegen. Die neue CD wurde mit dem Session Drummer Janne Kusmin ( Kalmah ) eingespielt. Die Musik selber macht dort weiter, wo ihr letztes Album ‘Eternal Winter Prophecy’ aufgehört hat. So präsentieren sie hier wieder düsteren, melodischen Black Metal. Doch an die Zeiten ihres ersten Albums ‘Halls of the Frozen North’ reicht auch dieses Album nicht heran. Stellenweise erscheint es mir einfach zu verspielt und ?aufgemotzt?. So spielen sie nun austauschbaren Melodic Black Metal, den es in dieser Art schon oft zu hören gab. Die eigene Note ist in der Zeit immer mehr verloren gegangen. Vom optischen her ist an der CD wieder nichts auszusetzen, so wurden Cover und Booklet in gekannter, großartiger Form gestaltet. Dies ist aber nur ein kleiner Trost für die fehlende individualität der Musik. Schade, drum, denn man hätte mehr von ihnen erwarten können. Für Fans von Melodic Black Metal a la Dimmu oder für Catamenia Fans wird dieses Album dennoch ein Pflichtkauf bleiben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*