Arsis “A celebration of guilt” 5/6

Earache Records
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 44:20
Songs: 11

Als ich ‘a celebration of guilt’ in den Player legte, waren meine Erwartungen eher gering. Melodic Death Metal aus Virginia (USA), da lag der Gedanke an Metalcore nah. Doch Arsis haben nicht nur nichts mit Core zu tun sie klingen zudem kein bißchen uninspiriert, wie man es in den letzten Jahren von dem Großteil der Melodic Death Metal Bands leider sagen mußte. Ich hätte wirklich nicht gedacht, daß mich nach der Übersättigung so schnell wieder ein Melodic Death Album in seinen Bann reißen könnte. Aber falsch gedacht, diese Scheibe ist einfach nur genial und überzeugt auf ganzer Linie! Das ist eine Mischung aus Brutalität und Melodie, da könnten sich einige etwas abschneiden! Arsis versprühen hier den Charme der alten Schweden-Death-Helden und bewegen sich dabei auch technisch auf hohem Niveau. Das ausgefeilte Songwriting, die virtuose, detailverliebte Gitarrenarbeit und das anspruchsvolle Drumming erinnern an Carcass, At The Gates oder an alte Dark Tranquillity. Einfach nur geil!
Der Sound ist fett und die Aufmachung läßt auch keine Wünsche offen. Der Name Arsis bedeutet übrigens soviel wie Ruhe bzw. bezeichnet den unbetonten Taktteil in der Musik.
Fast unglaublich ist, daß dieses Album als Zwei-Mann-Projekt eingespielt wurde. Laut Info ist die Band aber nun komplettiert. ‘A celebration of guilt’ ist bereits im März 2004 über Willowtip Records veröffentlicht worden und kommt am 11. Juli in Europa über Earache auf den Markt. Ende Oktober soll eine MCD (‘A Diamond for Disease’) folgen, die die Jungs Ende Juli im Studio einprügeln werden. Aber zuerst solltet ihr euch das Album sichern – sofort! www.earache.com, www.willowtip.com
www.worshipdepraved.com