The 3rd Attempt – Born In Thorns 4/6

535728Dark Essence Records

Bewertung: 4/6 → Find’ ich gut!

Songs: 10

Spielzeit: 48:05
Dass norwegische Bands wie I und Chrome Division Heavy Metal / Rock’n’Roll mit Black Metal gerne mal vermischen, ist gewiss nichts neues. Doch einer weitere Band namens The 3rd Attempt möchte sich auch daran versuchen und schlägt dabei dennoch eigene Wurzeln.

Und es geht ohne große Wow-Effekte los. Schnelle, eingängige Rhythmen entwickeln sich zu einem Groove und mit der rotzigen Stimme des Sängers Ødemark bekommt man genau das geboten, was Black’n’Roll hermacht. Jedoch muss man erwähnen, dass die Musik wesentlich düsterer wirkt, als bei vergleichbaren Bands. So können auch epischen Passagen überzeugen, wie man zum Beispiel bei „Dark Vision“ hören kann.

Ebenfalls ist der Song „ The Art Of Domination“, der die Band The 3rd Attempt von ihrer besten Seite zeigt, ein Anspieltipp und erinnert zugleich ein wenig an Carpathian Forest. Doch dann kommt in der Mitte der Scheibe ein Break, der so nicht zu erahnen war. Der Titeltrack wird auf einmal mit doomigen Einflüssen gemischt und der Black’n’Roll wird zurück geschraubt. Auf den ersten Blick wirkt es wie ein kleines Experiment, denn der folgende Song knüppelt nur wieder so darauf los. Doch auch hier fehlen die Doom-Elemente nicht und überhaupt wirken die letzten Songs von der Grundstimmung her einfach nur noch brachial. Auf jeden Fall eine interessante Mischung!

Allerdings scheint es so, als wäre das auch ein wenig zu viel des Guten und an einigen Stellen recht willkürlich. Doch das ist wiederum Geschmackssache und nicht besonders störend. Man muss sich halt darauf einlassen, denn The 3rd Attempt haben mit ihrem Erstling bewiesen, dass sie für einige Überraschungen gut sind.
https://www.facebook.com/the3rdattemptofficial

https://3rdattemptband.wordpress.com/

http://3rdattempt.bandcamp.com/album/born-in-thorns