WITCHERY: weiterer Song vom neuen Album online

WITCHERY freuen sich, ein neues Lied von ihrem bald erscheinenden Album „Witchkrieg“ präsentieren zu können, das von Century Media Records in Europa am 21. Juni und in Nordamerika am 29. Juni 2010 veröffentlicht wird. „From Dead To Worse” mit dem Gast Andy LaRoque von King Diamond kann auf der MySpace-Seite der Band angehört werden: www.myspace.com/witcherytheband.

Gitarrist Jensen dazu: „Andy ist ein alter Freund der Band, seitdem er die Witchburner EP (1999) aufnahm. Ich denke, dass jeder Musiker gerne einmal mit einem anderen Musiker spielen möchte, den er respektiert. Zum Beispiel verändern sich im Jazz die Konstellationen immer wieder, aber im Metal ist es wesentlich fester. Leute für Gastsoli zu bekommen, ist die engste Form der Kollaboration im Metal.“ Andere Gast-Gitarristen auf dem Album sind Gary Holt und Lee Altus (Exodus), Hank Shermann (Mercyful Fate, Demonica), Jim Durkin (Dark Angel) sowie Kerry King.

Fans in Deutschland sollten auch einen Blick in das kommende Rock Hard Magazin werfen. Die Juliausgabe beinhaltet einen kostenlosen Sampler mit dem WITCHERY-Song „Eye For An Eye”, das nicht auf dem Album erscheint und dort exklusiv enthalten ist.

Fans in Schweden und alle, die gerne reisen, können WITCHERY auf dem Metaltown Festival in Göteborg am 19. Juni 2010 sehen. Es ist eine der seltenen Möglichkeiten, WITCHERY in ihrem vollständigen Line-up zu sehen: Jensen (The Haunted), Sharlee D’Angelo (Arch Enemy, Spiritual Beggars), Rickard Rimfält (Séance), Martin Axe (Opeth, Bloodbath) und der neue Sänger Legion (ex-Marduk, ex-Devian). Aber es ein All-Star-Projekt zu nennen, verweigert Jensen: „Wir sind mit Nichten eine All-Star Band. Ich begründete Witchery mit, bevor ich The Haunted gründete. Sharlee war zuerst bei Witchery, bevor er zu Arch Enemy stieß, und Martin war natürlich auch zuerst bei Witchery, bevor er bei Opeth mitmachte… Wir haben Witchery immer als unsere Band angesehen und nicht als ein Projekt. Es ist nicht unsere „schuld“, dass unsere anderen Bands so erfolgreich sind, haha. Aber wir würden gerne mehr Zeit finden, um Witchery Sachen zu machen, als es im Moment der Fall ist.“

WITCHERY online
http://www.myspace.com/witcherytheband
http://www.facebook.com/officialwitchery

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*