Witchcraft “The Alchemist” 5/6

Rise Above records/ Plastic Head Music Distribution
Bewertung: 5/6
Spielzeit: 43:16
Songs: 7

Die Retro-Rocker von WITCHCRAFT holen zum dritten Full Length-Rundumschlag aus und diesmal soll es der ganz große Wurf für das Quartett aus Örebro werden. Die Vorraussetzungen sind günstig, denn ähnlich tönende Kapellen wie Wolfmother räumen zur Zeit dicke ab, außerdem hat man ein paar prominente Fürsprecher (z.B. Phil Anselmo) vorzuweisen. Das Hauptargument, dass für den baldigen Durchbruch von WITCHCRAFT spricht, ist aber die Qualität des Songmaterials auf „The Alchemist“. Zu hundert Prozent naturbelassen und schadstofffrei, da komplett ohne digitalen Firlefanz aufgenommen, schmeicheln sich die Songs der Schweden in die verkrusteten Gehörgänge. Dank ihrer natürlichen Heaviness und der hohen Eingängigkeit der Nummern müssten WITCHCRAFT problemlos in der Lage sein, Metaller, Rocker UND Mainstream-Fans anzusprechen. Sogar die Fans dieser unsäglichen „The“-Scheißbands könnte man erreichen, da WITCHCRAFT sich ähnlicher Einflüsse bedienen. Allerdings steckt man all diese Plastik-Hype-Truppen in Sachen Authentizität, Feeling, Groove, Wärme und Power lockerst in die Tasche. Das hier ist allerfeinster Vintage Rock, der zu keiner Sekunde altbacken oder aufgesetzt klingt. Hört euch beim nächsten Besuch im Plattenladen mal den von fetten Sabbath-Riffs angetriebenen Ohrwurm „Hey Doctor“, das verträumt-tänzelnde „Samaritan Burden“, den Gute-Laune-Rocker „Remembered“ oder das dreiteilige Epos „The Alchemist“ an.
Dieses Teil rockt!!

http://www.witchcrafthome.com/
http://www.witchcrafthome.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*