Unsun “Clinic for Dolls” 5/6

Mystic Production
Bewertung: 5/6 -> mächtig
Spielzeit: 44:10
Songs: 10

Es ist schon interessant, wie die Karrieren von Musikern sich ändern. Da spielt Maurycy “Mauser” Stefanowicz, seines Zeichens langjähriger Gitarrist der polnischen Death Metal Dampframme Vader, plötzlich Gothic Metal. Was im ersten Moment komisch klingt funktioniert in der Praxis ziemlich gut.

Gerade dem Hartwurst Hintergrund ist es wohl zu verdanken, dass die Scheibe nicht zur depressiven Heulbojenorgie verkommt, sondern in den meisten Songs richtig gut nach vorne geht. Die Riffs kommen gut rockig, gehen sofort ins Ohr und werden von ordentlichen Doublebass Teppichen noch angetrieben. Das Keyboard ist genretypisch omnipresent und erinnert schon schwer an Szenegrößen wie Nightwish und Within Temptation, allerdings findet man bei Unsun auch hin und wieder neben den klassischen Elementen leicht abgespacte Sounds, die aber nicht Überhand nehmen und eine gute Abwechslung darstellen.

Unterstützt wird das Projekt von Sängerin Anna “Aya” Stefanowicz, deren Stimme auch wenig weinerlich klingt, sondern schön kraftvoll und sich so gut in die Songs einpasst. Als Beispiel sei hier der Opener “The Lost Way” oder “Time” genannt. Eine astreine Ballade darf mit “The Last Tear” natürlich auch nicht fehlen und weiß ebenso zu überzeugen. Der mitunter einzige Kritikpunkt, den ich habe ist, dass das die Stimme in den höheren Lagen wie bei “Mockers” auf Dauer doch etwas nervig klingt. Produktionstechnisch gibts rein gar nix zu meckern. Soundtechnisch kann man solche Musik besser nicht in Szene setzen.

Ich weiß was einige jetzt sagen werden: Solche Bands gibts doch schon drölfzig fach, wozu brauch ich die denn dann noch? Sie mögen ja Recht haben, aber das Argument lass ich nicht gelten, sonst könnte man auch gleich aufhören neue Musik zu komponieren, weil alles schon mal da gewesen ist. Unsun haben sich ihren Platz als Nummer einunddrölfzig auf jeden Fall verdient und stecken einen Großteil der Konkurrenz ganz locker in die Tasche!

http://www.myspace.com/unsunmusic