Red Wine “Suenos y Locura” 6/6

Arise Records

Bewertung: 6/6
Spielzeit: 47:02
Songs: 11

Wer hätte gedacht, dass spanischer Power-Metal so geil sein kann? Ich auf jeden Fall nicht. Red Wine sind es aber. Red Wine wurde 1997 in Logrono (Spanien) gegründet. Ihr erstes Album ‘Hijos Del Despertar’ entstand im August/September 2000. Auf den Markt ließen es die Jungs im Juni 2001. 2002 folgte dann ‘El Fin De Los Tiempos’ und 2003 nun ‘Suenos y Locura’. Verkörpert wird die Truppe aus Spanien von Mario Suarez (Lead & backing vocals), Dan Diez (Guitar), Jesus Zuazo (Guitar), Daniel Martinez (Bass & backing vocals), Ivan Crespo (Keyboards) und Jose Antonio Ramas (Drums). Die Stimme von Frontman Mario und den Background Sängern ist astrein und perfekt in Szene gesetzt. Die E-Gitarren sind was die Lautstärke angeht perfekt abgestimmt und übertreffen zum Glück nicht die grandiose Stimme vom Frontman.. Bei manchen Bands hört man mehr den übertriebenen Gitarrensound als die Stimme des Sängers. Was aber auf ‘Red Wine’ definitiv nicht zutrifft. Ich habe mir die Scheibe jetzt schon so oft reingezogen und ich könnte mehr und mehr ausflippen. Ich habe es bisher nur ganz selten erlebt, dass mir eine Scheibe von vorne bis hinten gefällt. Aber auf Suenos y Locura trifft dieses genau zu. Nicht das Ihr denkt ich wollte es mir schön einfach machen, aber wo keine Kritik angebracht ist soll man auch keine erfinden.. Deshalb gibt es von mir auch die Höchstbewertung. Ab sofort werde auch ich meine Fingerchen dem spanischen Metal entgegenstrecken. Ich kann allen Freunden des Power Metals, die auf grandiosen Sound und geniale Hymnen stehen diese Scheibe nur wärmstens empfehlen. Eine geniale und hochsympathische Scheibe. Wie schon bereits erwähnt, von hinten bis vorne. Weitere Informationen über die geilen Kerle findet ihr unter www.red-wine.tk Kopiervorlage.
www.red-wine.tk