Mistress “Party In Hell”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Holy Moses sind zurück, und das mit Sabina Classen. Doch sollten sie sich in Acht nehmen, denn die Konkurrenz schläft nicht und sie hat einen Namen: Mistress. Hört man sich dieses Demo-Tape an, auf welchem dreckiger Death/Thrash im 80er Sound fabriziert wird, will man erst nicht glauben, dass da wirklich eine Frau am Mikro stehen soll. Doch es ist anscheinend kein Rechtschreibfehler, dies verwundert um so mehr, da es sich bei den Vocals wirklich nicht um typische Death Growl oder heisernes Black Metal Gekreische handelt, sondern in richtig dreckiger Sabina Classen Manier losgeshoutet wird. Wenn auch die Mucke Mistress’ nicht ganz so fett rüber kommt wie die von vergleichbarer Band. Trotzdem erzeugen die fünf Songs dieses Demos ordentlich Party-Laune, was bei Titeln wie ‘Fuck The Devil’ ‘Angel 666’ oder ‘Fleshmachines’ direkt deutlich wird. So simple wie die Musik der drei Jungs und dem Mädel ist (welche zuvor mit Gitarrist Mike bei Asmodina tätig war), so einfach und abgefuckt sind auch die Texte gehalten, was der Sache aber keinen Abbruch tut, sondern ganz einfach zu Mistress dazugehört. ‘…Yeah, I am a Lady, Born To Rock ‘n’ Roll, Fuck The Devil, Party In Hell!…’ – muß sonst noch etwas gesagt werden? Sicher ist hier nicht alles perfekt, der Sound nicht der beste, die Tracks jetzt nicht der absolute Oberhammer – aber scheisst drauf, ruft ein paar Kumpels zusammen, besorgt euch genug Bier und dann zieht euch das Tape rein, ihr werdet euren Spaß damit haben. Geiles Cover, 100 % Metal, ich sag’ nur eins: Fuck the Devil! Fragt mal nach was das Teil kostet: Dennis Dröge, Asternweg 243, 50259 Puhlheim. Email: mistress@worship-mistress.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*