Gravecrusher – “Morbid Black Oath” 4/6

Gravecrusher - Morbid Black OathXtreem Music

Bewertung 4/6 → Find ich gut

Songs: 7

Spieldauer: 23:37

Hier triumphieren die Untoten. Nach den ersten knarzigen Basschlägen des Openers „Triumph of the Undead“, steht bereits fest: Gravecrusher aus Ungarn zelebrieren oldschool Death Metal mit Schwedenschlagseite.  Der Stahl wird nicht neu erfunden aber die Scheibe macht einfach Spaß und es ist schier unmöglich bei bspw. dem tempowechselnden Titelsong „Morbid Black Oath“ oder dem hauptsächlich flott-gehaltenen „Mutilation Ritual“ nicht wenigstens ein bisschen mit dem Kopf mitzuwippen. Interessant wäre zu wissen ob ein Longplayer die Spannung der MCD halten können wird. Für „Morbid Black Oath“ heißt es jedenfalls Pommesgabel hoch.

Zusätzliche Infos

Zu „Morbid Black Oath“: Die letzten drei Tracks der 7 Songs „Mutilation Ritual“, „Deranged Massacre“ und „Cryptic Butchery” sind bereits auf Necrosodomy / Gravecrushers Split EP „Eternal Mutilation“(Caverna Abismal Records) im Januar 2014 erschienen.

Zu Gravecrusher: Revenger (Vocals), andere Projekte: Nebron, Sin of God, ex-Ahriman, ex-Mörbid Carnage (live)

Chaosprayer (Bass), andere Projekte: Dunkelheit, Grimness, Hell Eternal, Lepra

Mutilator (Drums), andere Projekte: ex-Buried Remains, Game Misconduct, Jack

Disemboweler (Gitarre), andere Projekte: Necrosodomy, ex-Goblin Gore

Disguster (Gitarre) andere Projekte: Coffinborn, Mörbid Carnage, Necrosodomy, Tyrant Goatgaldrakona, ex-Buried Remains, ex-Goblin Gore, ex-Flood Has Come

 https://www.facebook.com/gravecrusherofficial

http://gravecrusher.bandcamp.com/