Garden of Shadows “Oracle Moon” 6/6

Wicked World/Earache
Bewertung: 6/6
Spielzeit:
Songs: 0

Ein ziemliches Hammerbrett (gibt’s das Wort überhaupt?) zaubern diese Amis hier auf ihrem Debüt aus dem Ärmel. Klar handelt es sich hierbei um Death Metal. Ziemlich melodiös und manchmal auch gar nicht so ami like, sondern entgegen ihrer Herkunft eher mit einem skandinavischen Einschlag (finnische Gegend mit schwedischer Produktion!) mit viel Atmosphäre, aber dennoch nicht ‚weich‘ sondern eigentlich durchweg ziemlich deftig und schwermütig. Das Tempo varrieert zwischen allen erdenklichen Geschwindigkeiten, treibendes Doubblebass bleibt neben den wirklich hervorragend ausgefeilten Arrangements jedoch prägendes Element. In den Momenten wo sich die melodien um das brachiale grundgerüst ziehen sind Garden of Shadows ziemlich nah am Götterstatus, zumindest in meinen Augen. Damit das Ganze nicht einschläfernd oder gar langweilig ist blicken hier und da fast schon progressive Einflüsse auf. Tonnenschwerer und sogleich wunderschöner Melodischer Death Metal völlig ohne, bei aller atmosphärischen Momente, ins Gothic Genre abzutauchen, wirklich berauschend dieses Album. Großartige Melodien, Vocals unterhalb des Fundamentes einer Tiefgarage und teils verfrickelte bis brachiale MegaRiffs. Lange Rede kurzer Sinn – TIP.
members.tripod.com/Gardenofshadows/