Eternity CD-Compilation #20: 4 Chambers of Ivory

18.  4 CHAMBERS OF IVORY – the devil inside (Eigenproduktion)

Die Band wurde 1998 von Werner Groß, als One Man Band unter dem Namen The Broken Souls gegründet. Unter diesem Namen erschien ein ‘Trust’ betiteltes Demotape, von dem etwa 200 Kopien im Underground verbreitet wurden. Aufgenommen wurde es mit dem damaligen Sänger und Gitarristen von Progenic. Nach fast zweijähriger weiterer Solo Songbastelei wurde das erste ‘Flood’ betitelte Demo unter dem Namen 4 Chambers of Ivory aufgenommen. Ein Song davon ist u.a. auf der European Deathophobia Vol 2 Compilation zu finden. Das Tape selbst ist mittlerweile ausverkauft. Im Winter 2000 beschloss Werner dann, mit einem Mitmusiker aus seinem Siteprojekt Donnergroll ein paar Songs einzustudieren und sie als MCD zu veröffentlichen. Selbst als Duo haben die beiden übrigens Gigs gespielt. Seit wenigen Monaten ist der Kreis sogar auf 3 Personen gewachsen.

Der Bandname hat keine tiefere Bedeutung und ergibt eigentlich auch keinen besonderen Sinn, er schoß Werner eines Tages einfach durch den Kopf. Die MCD wurde im Brickhouse Studio aufgenommen und beinhaltet 4 Songs + Intro. Inspirieren läßt sich das Trio größtenteils von musikalischen Sachen aus den verschiedensten Richtungen. Das die Musik der Band in diversen Vergleichen immer wieder an Bands wie Crowbar, Soulfly oder ExeHateGod gemessen wird, ehrt die Herren zwar, aber es ist im Grunde nicht in ihrem Sinne, da sie selbst diese Bands nicht mal unmittelbar zu ihren Einflüssen zählen, sondern sich eher in der Death Metal Ecke beheimatet fühlen. Im Au-gust/September ‘02  ist der nächste Studioaufenthalt geplant. Bis dahin ist noch genug Zeit, um als Band zusammenzuwachsen und noch den ein oder anderen Gig zu spielen. Kontakt: Werner Groß, Am Maueracker 2, 86732 Oettingen i. Bay.