Disillusion “Three Neuron Kings”

Eigenproduktion
Bewertung: Ohne Wertung
Spielzeit:
Songs: 0

Wow! ‘Three Neuron Kings’ ist eine der besten Eigenproduktionen die ich in der letzten Zeit in meine gierigen Pfoten bekommen habe. Denn die drei Leipziger Knaben verstehen es wirklich den werten Zuhörer zu fesseln. Durch eine Verschmelzung unterschiedlicher Stilmittel, sei es Thrashgeballer, zuckersüße Melancholieparts oder cleane Einsprengsel, erschafft das dufte Trio ein wahres Wechselbad der Gefühle. Okay! Diese von Opeth bekannte Variante ist kein Garant für tolle Musik, eher das Gegenteil dürfte der Fall sein. Ein Großteil der Bands verstricken sich in unerträglichen Soundcollagen, nicht so Disillusion, die diese Lektion scheinbar gelernt haben und sich somit eine halbwegs eigenständige Nische gebastelt haben. Gewisse Ähnlichkeiten mit anderen Kapellen lassen sich zwar nicht von der Hand weisen, sind aber nie so prägnant das man von einer Kopie sprechen könnte. Das haben sie ganz schön geschickt eingefädelt, he he… Bei ein paar kleinen Frickelparts lassen sie die Katze aus dem Sack und beweisen das sie technisch über jeden Zweifel erhaben sind. Das ausgereifte Songwriting bietet zudem die beste Basis für den ausdrucksstarken und vielseitigen Gesang. So ein Facettenreichtum findet man selten auf einem Haufen. Somit passt der gute Mann zu den vier Tracks wie die berühmtberüchtigte Faust aufs Auge, auch wenn er mich manchmal teuflisch an den alten Anathema-Sänger erinnert. Die Texte (die mir leider Gottes nicht vorliegen) sollen angeblich ziemlich lesenswert sein, zusammen mit dem coolen Sound rundet das einen durchweg gelungenen Silberling ab. Und so billisch! Jaha! ’Three Neuron Kings’ kostet nur lasche zehn Märker. Das entspricht jetzt circa 5 Euro. Ein feiner Zug. Bestellen kann man die CD bei: Disillusion, Erich-Zeigner-Allee 11, 04229 Leipzig
www.disillusion.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*