Citizen Vicious – Loud Mean Fast Dirty 4/6

citizen viciousLabel: Hellstorm Recordz

Bewertung 4/6 → Find ich gut

Spielzeit: 27:47

Songs: 9

Wenn eine CD mit Motorengeheul anfängt und mit einem Cover von „Born to be wild“ aufhört, ist eigentlich schon alles klar, oder? Citizen Vicious spielen thrashigen Rock n‘ Roll bzw. Thrash n‘ Roll mit einer ordentlichen Portion Punk. Das Ganze ist eine Schippe härter als z.B. Airborne, was auch am gelegentlich deathigen Gesang liegt.

“Loud, Mean, Fast, Dirty” ist daher ein absolut treffender Name für die erste offizielle Scheibe der Kanadier, deren neun Songs alle zwischen zwei und vier Minuten lang sind und ohne Schnickschnack direkt zur Sache kommen. Das Quartett liefert durchweg solide, druckvoll produzierte Arbeit ab, bei der der Spaß nicht zu kurz kommt. Und bei Titeln wie „Thunder-Cunt“ oder „Shit-Faced“ muss man auch nicht zu lange über die Bedeutung der Texte grübeln. Wer auf Sodom, Motörhead „plus“ (mit mehr Härte) etc. steht, wird Spaß an der Scheibe haben.

https://www.facebook.com/CitizenVicious

http://citizenvicious.bandcamp.com/