Battlegod Productions (GORGOROTH) Interview

Den meisten von euch dürfte Gorgoroth in erster Linie als Mastermind der Schwarzmetall-Institution BALTAK bekannt sein. Der ein oder andere kennt dann vielleicht auch noch sein cooles Old School-Projekt BUIO OMEGA. Der umtriebige Schwarzheimer betreibt aber auch so ganz nebenher ein Label namens BATTLEGOD PRODUCTIONS. Der gute Gorgoroth ist ja nicht ganz unumstritten und genießt bei vielen Leuten einen eher zweifelhaften Ruf, nicht zuletzt wegen seines ausgeprägten Interesses für die Geschichte seiner Heimat Makedonien. Einige in der Vergangenheit getätigte Aussagen rückten den Mann (zu Unrecht) in ein bräunliches Licht. Im Verlauf dieses Interviews werdet ihr jedoch feststellen, dass es sich um einen echt sympathischen Metalhead handelt, der das Herz (und die Nietenarmbänder) am richtigen Fleck trägt…

Bitte gib’ unseren Lesern ein paar Basisinformationen über Dich und Dein Label BATTLEGOD PRODUCTIONS!
BATTLEGOD PRODUCTIONS wird komplett von mir alleine betrieben, ich bin für sämtliche CD-Layouts und Artworks verantwortlich…Mal abgesehen von den Bands, die bereits ihr eigenes Design fertiggestellt haben. Da nehme ich dann nur noch den Feinschliff vor und kümmere mich um Kleinigkeiten wie die verschiedenen notwendigen Logos oder den Barcode. Ich erledige außerdem die gesamte Medienarbeit, also Promotion aller Art, Anzeigen in allen wichtigen Magazinen, Fanzines und Webzines, sowie Spots in den entsprechenden Radio Shows. Inzwischen werden sämtliche auf BATTLEGOD PRODUCTION erschiene Titel weltweit vom deutschen Firma Twilight Vertrieb unter die Leute gebracht.
Folgende Scheiben habe ich bisher über BATTLEGOD PRODUCTIONS veröffentlicht:

*BALTAK “Macedonian Darkness And Evil“ BP001 CD
*BALTAK “Zaginatiot Grad“ BP002-356 CD
*MORTIFIER “Darkness My Eternal Bride“ BP003 CD
*ABORTUS “Judge Me Not“ BP004 CD
*BUIO OMEGA “Thy Dark Conquest“ BP005 CD
*BALTAK “Kral Na Dva Svetoj” BP006 CD
*BALTAK “Makedonski Boj” BP007 CD
*BUIO OMEGA “Pandemonium Unleashed” BP008 CD
*SAXORIOR “Never Ending Battles” BP009 CD
*DOOMED AND DISGUSTING “Satan’s Nightmare” BP010 CD (das neueProjekt von Dave Slave, dem ehemaligen Gitarristen von SADISTIK EXEKUTION)
*PEGAZUS “Live!…Thunder Down Under” BP012 DCD mit Multimedia Part und “ The Headless Horseman” Video Clip!

Was war Deine Motivation als Du BATTLEGOD PRODUCTIONS aus der Taufe gehoben hast?
Der ursprüngliche Antrieb war die Suche nach einer guten Vertriebs- und Promotionplattform für meine Band Baltak. Es fiel mir zu diesem Zeitpunkt recht schwer, überhaupt irgendeiner Plattenfirma zu vertrauen. So um 1994 herum war es für mich recht schwierig, einem Label mein Vertrauen zu schenken. Es war außerdem eine große Herausforderung, festzustellen ob ich meine Angelegenheiten von Australien aus würde managen können. Ich kann alles von Australien aus regeln, wie ich inzwischen festgestellt habe. Eine weitere wichtige Motivation war das Streben danach, das extremste australische Label zu werden.

Wie wählst Du die Bands für BATTLEGOD PRODUCTIONS aus? Du hast bereits deutschen Underground Black Metal wie Saxorior, aber auch australischen Power Metal wie Pegazus veröffentlicht. Du magst anscheinend alle Spielarten des True Metal…
Für mich ist Originalität das wichtigste an einer Band. Hier in Australien klingt der Großteil der Bands sehr ähnlich und es ist recht schwierig, eine vernünftige Death Metal oder sogar eine Black Metal-Band zu finden. Auf Saxorior wurde ich durch eines ihrer früheren Alben, welches vom G.U.C vertrieben wurde, aufmerksam geworden. Ich hörte die „Saxot“-CD im Jahre 2002 und dann sah ich die Band live auf dem Under The Black Sun in der Nähe von Berlin. Ich mochte das, was ich sah und hörte, sehr. Ich wurde der Band später von einem Freund vorgestellt und so freundete ich mich mit den Saxorior-Jungs an. Kai hat mir außerdem dabei geholfen, einen geeigneten Drummer für das vierte Baltak-Album zu finden. Das Album wurde auch in seinem Studio produziert. Was Pegazus betrifft, so muß ich sagen, dass ich ein großer Fan von True Metal und Power Metal bin. Ich mag alle Arten von Metal und sogar normalen Rock. Ich dachte, Pegazus wären großartig für BATTLEGOD PRODUCTIONS, auch aufgrund ihrer urtümlichen martialischen Texte und ihrer klassischen Metal-Riffs. Ich persönlich liebe die guten alten Iron Maiden, Accept, Judas Priest etc…Alles in allem muß mich eine Band mit ihrer Musik wirklich ergreifen, egal ob es sich um Black, Death oder Power Metal handelt. Jede Art von Metal ist in meinen Augen großartig, jede Szene hat gute und schlechte Bands hervorgebracht.

Wann hast Du für Dich selbst die Welt des Metals “entdeckt” und wie hat diese “Entdeckung” Dein Leben verändert? Was war Deine erste Metal-Scheibe? In welcher Weise beeinflusst der Metal Deinen heutigen Alltag?
Ich entdeckte Metal bzw. die Rockmusik der 70er Jahre bereits in sehr jungen Jahren. Ich glaube, da war ich ungefähr sieben Jahre alt! Mein Cousin führte mich in die Welt des Metals ein und spielte mir Sachen wie AC/DC, Black Sabbath, Deep Purple, Rainbow und Led Zeppelin vor. Außerdem bekam ich Bands wie Iron Maiden oder Helloween zu hören. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Im Laufe der Jahre erweiterte ich mein Metal-Wissen auf andere Spielarten dieser Musik. Metal hat mich so sehr verändert, dass ich nicht mehr nur Musik hören, sondern auch selber welche machen und spielen wollte. Irgendwie stehe ich dem Metal einfach sehr nahe. Mein allererstes eigenes Album war „Powerage“ von AC/DC. Dieses Album hat mir mein Cousin zu meinem neunten Geburtstag geschenkt.

Du bist an mehreren Bands bzw. Projekten beteiligt. Bitte erzähl uns doch mal etwas über Deine Bands und die Musik, die sie fabrizieren!
Vor allen anderen genießt Baltak absolute Priorität. Baltak steht für Makedonischen Thrash/ Death Metal und es sind bisher vier Alben erschienen. Das andere Projekt, in das ich involviert bin, nennt sich Buio Omega. Die Band besteht aus mir und den Mitgliedern der italienischen Black/ Death Metal Horde Mortifier. Buio Omega spielen sehr bösartigen, grindenden Satanic War Metal, der sich stilistisch stark von Baltak unterscheidet. Ich hab’ außerdem die Vocals zu Saxoriors Coverversion des AC/ DC-Songs „For Those About To Rock“ beigesteuert.

Hast Du eigentlich eine persönliche Metal-Philosophie?
Yeah, Metal muß lautstark und mit Stolz gespielt werden!!

Ich hab’ gehört, dass Du in Europa geboren bist. Warum bist Du nach Australien gezogen? Was denkst Du über dieses Land?
Na ja, Australien ist nur ein großes, weites Land. Die eigenen Wurzeln bleiben immer die eigenen Wurzeln, egal in welchem Land man gerade lebt oder wo man geboren wurde. Ich selbst bezeichne mich als Makedonier. Das Problem ist, dass Makedonien wirtschaftlich gesehen sehr schwach ist. Es gibt ständig Probleme mit den Albanern und das alltägliche Leben ist um einiges härter als in Australien. Wenn ich in Makedonien leben müsste, wäre es auch für BATTLEGOD PRODUCTIONS um einiges komplizierter, mit der finanziellen Seite fertig zu werden und Erfolg zu haben.

Wie ist die Metal-Szene bei euch in Australien? Es wirkt fast so, als wären die meisten alten australischen Helden in den letzten Jahren still und heimlich gestorben…
Tja, die Szene hier in Australien ist schon sehr seltsam. In den zehn Jahren mit Baltak bzw. BATTLEGOD PRODUCTIONS habe ich viele Bands kommen und klammheimlich wieder gehen sehen. Die Szene ist längst nicht so groß, wie manche Leute vielleicht glauben. Alles ist sehr im Underground verhaftet und oftmals einfach deprimierend…

Was hältst Du von der deutschen Metal-Szene?
Ich liebe die deutsche Szene wirklich sehr, sie ist stark und so nett und hat zahlreiche hervorragende Bands, ganz gleich ob Death, Black oder Power. Die Bands in Deutschland sind sehr viel interessanter als die in Australien. Ich habe bei Konzerten hier in Australien oftmals das starke Bedürfnis, einfach einzuschlafen. Ich weiß nicht, vielleicht bin ich auch nur die ganzen langweiligen Bands aus dieser Gegend leid. Vielleicht brauche ich auch einfach nur ein paar originellere Bands statt immer nur dieselben Klone. In dieser Hinsicht ist die deutsche Metal-Szene sehr viel besser und interessanter!

Mir ist Dein starkes Interesse an der Geschichte Makedoniens aufgefallen. Das ist sicherlich ein aufregendes Stück Geschichte, da dieses Land in der Vergangenheit wichtige und faszinierende Persönlichkeiten wie Philipp II. von Makedonien oder Alexander den Großen hervorgebracht hat. Warum fasziniert Dich dieses Thema so sehr und warum beschäftigst Du Dich so intensiv mit diesem Land und seinem historischen Erbe?
Ich liebe die Geschichte meiner Heimat wirklich sehr. Die Dinge, die Philipp plante vollbrachte waren wahrhaft erstaunlich. Leider wird heutzutage wird in den meisten Geschichtsbüchern behauptet, dass dies alles ein Teil der griechischen Geschichte sei. Ich verstehe echt nicht, wieso die ganze Welt das glaubt und für wahr hält. Makedonien ist erst seit 1912 ein Teil Griechenlands. Im Jahre 1912 wurde Makedonien zwischen Griechenland, Bulgarien und Albanien aufgeteilt, lediglich ein kleiner Teil blieb übrig. Dieser kleine Teil wurde später ein Teil Jugoslawiens. Griechenland bekam das größte Stück des Kuchens ab, das Land erhielt 51% des ursprünglichen Makedoniens. Anschließend zwangen sie die Bevölkerung, ihre Namen zu ändern. Sämtliche Namen, auch Städtenamen, wurden der griechischen Sprache angepasst. Alles wurde in eine neue, griechische Form gebracht. Daher wundert es mich bis zum heutigen Tag, wie denn bitte Griechenland und Makedonien ein- und dasselbe sein können. Makedonien unterschied sich gänzlich von Griechenland, die Sprache und die Kultur waren eine ganz andere. Was ich außerdem nicht ganz verstehe, ist warum Alexander der Große immer den ganzen Ruhm erntet. JA, er war ein großartiger König, Feldherr und General, aber er erfüllte lediglich die Träume seines Vaters. Ich liebe meine Geschichte, meine Abstammung, meine Ahnen, einfach alles bezüglich Makedonien. Ich bin schon mehrmals dort gewesen und ich möchte in absehbarer Zukunft gerne wieder dort hingehen. Ich finde die Zeit vor Christus wesentlich interessanter als alles, was danach kam. Ich bin glücklich, dass ich all meine Gefühle und Gedanken über meine Heimat mit meiner Musik zum Ausdruck bringen kann. Dinge wie das Artwork oder die CD-Booklets allgemein spielen hierbei auch eine wesentliche Rolle. Ich möchte aber nicht Makedonien mit BATTLEGOD PRODUCTIONS vermischen, diese beiden Dinge sind zwei komplett verschiedene Wesenheiten!!

Stimmt es eigentlich, dass Du von einigen Griechen bedroht worden bist? Gerüchteweise trachteten Dir einige Hardliner sogar nach dem Leben…
Ja, aber das gehört der Vergangenheit an. Ich höre fast nichts mehr von griechischer Seite. Sie waren halt alle aufgebracht wegen meiner Texte und Linernotes zum Thema Makedonien. Für die Griechen ist Makedonien ein Teil Griechenlands und wird es auch immer bleiben. Dann kommt eine Band wie Baltak auf den Plan und verbreitet die Wahrheit über die Geschichte dieser Länder und schon geht das Theater los. Sie schieben allesamt Panik und attackieren mich mit Anti-Baltak-Webseiten, Hass-Mails, unschönen Briefen etc…Aber seit etwa fünf Jahren ist da nichts mehr gekommen. Ich vermute, dass die Wahrheit eine Menge Leute verletzt. Für all diejenigen, die mehr über die Geschichte Makedoniens erfahren möchten, bieten die Booklets der Baltak-Cds „Zaginatiot Grad (The Lost City)“ und „Kral Na Dva Svetoj (King of Two Worlds)” jede Menge Informationen und Fakten zu diesem Thema.Schaut euch außerdem noch die Webseite http://www.historyofmacedonia.org/ an.

Zurück zum Metal! Bevorzugst Du Vinyl oder CDs?
Ich tendiere eindeutig zum Vinyl, aber CDs sind großartig für die Autostereoanlage.

Welche Bands haben Dich in letzter Zeit richtig beeindruckt? Welche Bands würdest Du unseren Lesern empfehlen?
Ich bin zur Zeit sehr beeindruckt von der neu gemischten Version von Dark Orders „The Violence Continuum“. Diese CD werde ich über BATTLEGOD PRODUCTIONS veröfentlichen, sobald sämtliche Arbeiten an der Scheibe abgeschlossen sind. Zur Zeit wird noch am Feinschliff gearbeitet, dazu kommt noch die Arbeit an den Video Clips, die auf einer beigelegten Bonus DVD enthalten sein werden. Die Band klingt stark nach Slayer und Testament. Ich kann den Release kaum erwarten!! Ansonsten empfehle ich die Band Malice, eine Black Metal-Truppe aus Nowra in NSW Australien.

Wie sehen Deine Zukunftspläne mit BATTLEGOD PRODUCTIONS aus?
Tja, da gibt es noch einiges, das zur Veröffentlichung ansteht, als da wären:

Baltak “Macedonian Darkness And Evil” CD/DVD limited edition 10 year anniversary
Dark Order “The Violence Continuum” CD/DVD
Pegazus DVD
Saxorior Doppel-CD, kann noch ein wenig dauern
Buio Omega kann noch eine Weile dauern
Siniac Macedonian Pagan Black/Death Metal aus Makedonien

Momentan ist das alles. Das sind die geplanten Veröffentlichungen für die nächsten zwölf Monate oder so. Haltet die Augen offen und haltet Ausschau nach den Dingern!!

Ok, dann lass uns jetzt mal eine Runde „Word Attack“ spielen. Ich werfe Dir ein paar Wörter, Namen, Zitate und Songtexte an den Kopf und Du haust das Erste raus, was Dir zu dem Thema einfällt…
Black Metal – Norwegen
German Thrash Metal – Destruction, Sodom, Kreator
Underground – Hades
Krieg – Ein einziges Gemetzel
NSBM – Nazi Socialistic Black Metal?? Keine Ahnung, das ist das einzige, was mir dazu einfällt…
Alexander (der Film) – Der armseligste und erbärmlichste Film, den ich jemals zum Thema Alexander und Makedonien gesehen habe…
“For Those About To Rock…We Salute You!!” Der Covertrack, den ich mit den mächtigen Saxorior aufgenommen habe.
“And It Calls My Name…First A Whispering, Then Louder…And It Wants Me To Follow…And To Enter The Eternal Fire!!!” Bathory
“Lay Down Your Soul To The Gods Rock And Roll!!!” Venom

Ok, das war’s!! Irgendwelche „Famous Last Words“ zum Abschied?
Zuallererst möchte ich mich bei Dir für das Interview bedanken. Danke, daß ihr mir diesen Platz in eurem Metal Magazin eingeräumt habt. Metallische Grüße gehen an Dich und alle Anhänger von Baltak und BATTLEGOD PRODUCTIONS in Deutschland!! Ich hoffe, ich kann euch alle in naher Zukunft bei einer Baltak-Show ausflippen sehen!!
BattleGod Productions
PO Box 532,
Kingsgrove, NSW 2208
AUSTRALIA