Atomwinter – Iron Flesh 4/6

531068Black Skull Records

Bewertung: 4/6-> Find’ ich gut!

Songs: 9

Spielzeit: 31:56

Atomwinter aus Göttingen haben schon so manch kürzeres oder längeres Opus vorgelegt – „Iron Flesh“ ist die fünfte Veröffentlichung des fleißigen Quartetts seit 2010. Sie spielen brachialen Death Metal wie er vor allem Anfang der Neunziger in UK fabriziert wurde. Benediction und Bolt Thrower kommen sofort ins Gedächtnis, wenn sich die ersten Songstrukturen nach dem eher an Black Metal erinnernden Intro aufbauen.

Das heißt also: tiefe, wahlweise schleppende und sägende Gitarren, insgesamt gemäßigtes Tempo mit einer Menge Abwechslung, vom guten Schlagzeug angetrieben und brutale Growls. Die dezent eingestreuten Leads tragen zur Atmosphäre bei und drängen sich nie auf. Sehr professionell und stimmig von der ersten bis zur letzten Sekunde – aber eben auch ein wenig abgeklärt und unoriginell.

Wer von Asphyx, Obituary, Bolt Thrower und Benediction noch nicht genug bekommen hat, sollte zuschlagen, der Rest kann sich erstmal an diesen Bands satthören.

www.atomwinter.bandcamp.com

https://www.facebook.com/Atomwinter/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*