Aodon – Sharphood 4/6

575944Antinomie Productions

Bewertung: 4/6 → find’ ich gut

Songs: 12

Spieldauer: 50:23

„Sharphood“ ist das erste auf CD gebannte Werk des französischen Musikers „M-Kha“. Bemerkenswert ist, dass er sich nicht lange mit zig Demo-Veröffentlichungen aufgehalten hat, sondern gleich ein Album raushaut. Das hat man ja eher selten in schwarzmetallischen Gefilden und dementsprechend hat die Scheibe eine Distanz von guten fünfzig Minuten!

Gleich vorweg: Die Umschreibungen wie Post, Avantgarde, Atmospheric oder Ambient sind mehr als irreführend. Bei Aodon erwarten einen keine Keyboard-Landschaften oder ähnlich sphärische Tiefen (mal abgesehen vom Intro). Das heißt allerdings nicht, dass die Musik nicht atmosphärisch ist, die Atmosphäre wird einfach anders erzeugt, nämlich durch Ingredienzien alter norwegischer Art: Hallende Gitarren und Abschnitte schleppender Schwere.

An erster Stelle bleiben die Songs aber immer dreckig, böse und grim! Dabei bleibt der Sound von einer (gewollt) schlechten Produktion aber weit entfernt und so offenbart sich doch ein gewisser Anspruch. Es wäre zu naheliegend Aodon mit seinen französischen Kollegen Merrimack zu vergleichen. Als Stoßrichtung kann man diesen Querverweis aber gelten lassen.

Auf „Sharphood“ wird das Black-Metal-Rad nicht neu erfunden. Deshalb ist es auch schwierig einzelne Songs zu nennen, die herausstechen. Am Ende bietet das Debüt für alle Freunde von aggressiveren Klängen nicht die Entdeckung des Jahrtausends, aber sehr solide Grimness!

https://www.facebook.com/AodonBand/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*