Eat My Fuk “Wet Slit & A Bottle Of Whiskey” 3/6

Displeased Records
Bewertung: 3/6
Spielzeit: 25:10
Songs: 15

Eat My Fuk demonstrieren auf sehr plastische Weise, was geschieht, wenn man tierisch einen in der Krone hat und dann einfach ein Album aufnimmt. Titel wie “Slit Lickin` Scumbag”, “Kneel Before My Cock” oder “Horny Fuckin´ Slut” sprechen eine deutliche Sprache und enthüllen das lyrische Konzept des Albums: Ferkelein und Suff. Musikalisch werden pro Song drei Akkorde strapaziert, die durch ein Rock Gitarrensolo aufgepeppt wurden. Der Gesang klingt so, als wäre der Kerl nach dem Kübeln aufgestanden und hätte den Abend zuvor drei Päckchen Kippen geraucht, als Zugabe gibt er noch gelegentliche “Würgeinlagen” von sich. Somit wäre der Stil , den die Jungs als “drunken scum punk rock” (wobei “drunken porn punk rock” auch nicht schlecht wäre) bezeichnen, klar umrissen. Laut Info sind Prominente von Abcess und einer US Black Metal mit V…an dieser Scheibe mitschuldig. Verständlich, dass diese nicht ihre Namen nennen. Die Scheibe wurde dem Anschein nach nur zum Spaß der daran Beteiligten aufgenommen. Ein abschließendes Bandstatement macht klar was die Jungs von Kritik halten: “If you are not satisfied with this record for any reason, tough fuckin´shit! It´s all you deserve!” Wenn ihr der Meinung seid ihr verdient diese Scheibe, dann hört ruhig einmal herein und entscheidet dann, ob man so eine Veröffentlichung wirklich braucht oder sich nicht gleich ein Album z.B. von den Backyard Babys kauft.
www.displeasedrecords.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*