Arno Strobel “Der Trakt” 4/6

Hörbuch (7 Stunden, 4 Min)
Argon Verlag, 2010

von Arno Strobel
Specherin: Tanja Geke

Eine Frau erwacht im Krankenhaus aus dem Koma. Die erinnert sich an ihren Namen Sibylle, ihren Mann und ihren Sohn Lukas, der kurz bevor ihre letzte Erinnerung abbricht, entführt wurde. Der Arzt erzählt ihr, sie wäre vor zwei Monaten entführt worden und hätte seitdem im Koma gelegen. Sibylle kommen die ersten Zweifel, da sie ohne Probleme aufstehen und gehen kann.

Auf die dringlichen Fragen nach ihrem Sohn sagt man ihr, sie hätte nie einen Sohn gehabt. Doch kann man sich das gemeinsame Leben mit einem Kind einbilden? Hat er existiert oder ist sie verrückt geworden?

Sibylle ist fest entschlossen, die Wahrheit heraus zu finden und flieht aus dem Krankenhaus. Der nächste Schock folgt, als ihr Mann sie nicht erkennt und die Existenz eines Sohnes bestreitet. Und als wäre das nicht schon unfassbar genug, befindet sich tatsächlich eine andere Frau auf ihrem Hochzeitsfoto.
Nun beginnt die verzweifelte Suche nach der Wahrheit, der eigenen Identität und dem verlorenen Sohn. Hierbei stellt sich mehrfach die Frage, wem Sibylle überhaupt vertrauen kann.

Ich hatte bisher noch nichts von Arno Strobel gelesen und  war überrascht, wie sehr mich dieses Hörbuch gefesselt hat. Eine wirklich spannende Geschichte mit überraschenden Wendungen und einem Ende, das zum Nachdenken anregt. Auch die Sprecherin Tanja Geke konnte mit ihrer angenehmen Lesestimme überzeugen.

Website des Autors: http://www.arno-strobel.de/

Arno Strobel bei Facebook