Darkestrah “Khagan” 5/6

Osmose Productions
Bewertung: 5/6 – > Mächtig!
Spielzeit: 23:55
Songs: 3

Nach 3 Jahren melden sich Darkestrah mit einer EP zurück. Aufgrund des Wechsels zu einem anderen Label, wird dies auch als Beginn einer neuen Bandära angepriesen. Auf der EP befinden sich gerade mal 3 Songs, doch diese zeugen von hohem Niveau. Ein paar düstere Worte leiten den Song „Saga of Temudgin“ ein und gleich darauf in folgt ein rasanter Einstieg mit Doublebass und Gitarrengewitter. Jedoch wechselt das Tempo ebenso schnell wieder in langsamer Parts, in denen dann auch im Hintergrund eine Geige auftaucht. Leider geht der schrille Gesang in dem gesamten Gitarrenspiel etwas unter. Ebenso fehlt auch dem klaren Gesang das Volumen um sich bestens zu entfalten. Mit knapp 10 Minuten Spielzeit hat der Song natürlich das Potenzial ziemlich langatmig zu werden, zu mal die einzelnen Sequenzen sehr lang sind. Doch auch hier haben Darkestrah Feingefühl bewiesen. In der Mitte des Songs befindet sich ein Instrumentalstück was von Kampfgeräuschen begleitet wird. Es könnte auch ein eigenständiges Stück auf dem Album sein, allerdings dient es als ideale Überleitung zur zweiten Hälfte von „Saga of Tedmudgin“, die der ersten ähnelt, jedoch etwas ruhiger und atmosphärischer ist. „Onon River“ ist dann das Instrumentalstück, was den Übergang zwischen ersten und dritten Song auf der EP darstellt. Und auch bei „Khagan“ lässt sich die gleiche Song Struktur. Es geht rasant los und über den gesamten Song hinweg verliert man jedoch an Tempo und in der Mitte befindet sich ein ruhiger Instrumentalpart. „Khagan“ ist auf jeden Fall eine EP, die ideal abgemischt ist und einem sehr guten Atmosphärischen Black Metal bietet. Einziger Kritikpunkt bleibt die fehlende Stimmgewalt, sonst ist die EP perfekt.

http://www.myspace.com/officialdarkestrah
http://www.darkestrah.vze.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*